Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Schusters Herz sprang wieder an
Sportbuzzer Sportmix Schusters Herz sprang wieder an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.12.2017
Darmstadt

. Vor Dirk Schusters erneutem Engagement beim SV Darmstadt 98 mussten noch alte Missstimmigkeiten ausgeräumt werden. Denn als der Trainer die „Lilien“ im Sommer 2016 nach dreieinhalb erfolgreichen Jahren überraschend zum FC Augsburg verließ, stieß das nicht nur vielen Fans, sondern auch Präsident Rüdiger Fritsch sauer auf. Man habe das nun geklärt, „wie sich das unter Männern gehört“, sagte Schuster bei seiner offiziellen Vorstellung als neuer Coach des Fußball-Zweitligisten. Nun gelte es, den Verein vor dem Abstieg zu bewahren.

Lange überzeugt werden musste Schuster (Vertrag bis 2019) nach eigener Aussage nicht. Er habe den Verein immer im Blick gehabt. „Der Anruf des Präsidenten am Samstagabend ließ dann sofort das Herz wieder anspringen“, sagte der 49-Jährige. Dafür ließ er ein relativ konkretes Angebot aus Südeuropa – laut Medienberichten soll es in Zypern gewesen sein – sausen, wie Schuster bestätigte.

Für die Klubverantwortlichen gab vor allem Schusters Profil den Ausschlag. „Dirk Schuster passt zum SV Darmstadt 98“, sagte Fritsch. „Er verfolgt klare Ziele, setzt klare Strukturen und ist konsequent in seinem Handeln.“ Zudem kenne der Coach die Gegebenheiten im Verein und benötige keine oder kaum Eingewöhnungszeit.

Vor fünf Jahren – im Dezember 2012 – hatte Schuster den Verein erstmals als Tabellenletzten in der 3. Liga übernommen. Sportlich stieg die Mannschaft zum Saisonende ab, hielt jedoch die Klasse, weil Kickers Offenbach keine Lizenz bekam. Es folgte der sensationelle Durchmarsch in die Bundesliga – einschließlich Klassenverbleib.

OZ

Mehr zum Thema

Doppelhaushalt sieht hohe Ausgaben für Schulen, Kindergarten, Tierpark, Radwege und Straßen vor.

08.12.2017

Stundenlange hitzige Debatten, eine nervöse Parteiführung, die SPD vor der Zerreißprobe. Am Ende unterliegen die „GroKo“-Gegner - vorerst. Schulz bekommt grünes Licht für Gespräche mit der Union. Er selbst schrumpft von 100 auf knapp 82 Prozent.

07.12.2017

Brennende Flaggen, Steinewerfer: Im Jerusalem-Streit lösen Bilder von Konfrontationen zwischen Palästinensern und israelischen Soldaten im Heiligen Land Sorge in Deutschland aus. Doch Deutsche in Jerusalem sagen: alles halb so schlimm.

11.12.2017

Start unter neutraler Flagge: Sportler aus Russland dürfen trotz des Doping-Skandals in Russland bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea teilnehmen. Das beschloss die Olympische Versammlung.

12.12.2017

Licht und Schatten für das deutsche Team in Titisee: Obwohl die Top-Athleten Freitag und Wellinger erneut überragende Sprünge zeigen, reicht es in der Mannschaft nur für Rang drei. Um die Norweger als Team zu schlagen, reicht die Konstanz der DSV-Adler noch nicht.

09.12.2017

Der Deutsche Skiverband will nach dem Tod Max Burkharts in Zukunft keine jungen Leute mehr für den Abfahrtssport freigeben, wenn diese nicht das DSV-Ausbildungskonzept vollzogen haben.

09.12.2017
Anzeige