Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Schweriner SC bleibt trotz Personalsorgen optimistisch
Sportbuzzer Sportmix Schweriner SC bleibt trotz Personalsorgen optimistisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 29.03.2014

Für den deutschen Volleyballmeister Schweriner SC startet heute um 19.00 Uhr die heiße Phase der Mission Titelverteidigung. Im ersten Play-off-Viertelfinale der Serie „Best of Three“ gastieren die geschwächten Mecklenburgerinnen bei den „Ladies in black“ Aachen. „Ich kann nur hoffen, dass Jeanine Völker spielen kann. Wenn sie auch ausfällt, wäre das eine totale Katastrophe“, sagte SSC-Trainer Felix Koslowski.

Die 22-jährige Libera des zehnfachen deutschen Meisters hatte sich auf dem Weg zum Training eine Nackenverletzung zugezogen, die ihren Einsatz infrage stellt. Auch die serbische Zuspielerin Danica Radenkovic fällt weiterhin verletzt aus und darüber hinaus steht hinter dem Einsatz von Tatjana Mudritskaja ein dickes Fragezeichen. Die an der Schulter verletzte kasachische Nationalspielerin wurde in den vergangenen Wochen geschont und konnte in einem Testspiel gegen den SC Potsdam lediglich phasenweise getestet werden.

An dem Erreichen des Halbfinals hat Koslowski keine Zweifel: „Über ein Ausscheiden denke ich überhaupt nicht nach.“ In dieser Saison haben Schwerin und Aachen ihre Hauptrunden-Heimspiele im direkten Aufeinandertreffen jeweils mit 3:1 gewonnen.



OZ

Anzeige