Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Segeln Trauer bei den Seglern: Ex-Weltmeister Bier ist tot
Sportbuzzer Sportmix Segeln Trauer bei den Seglern: Ex-Weltmeister Bier ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 25.04.2018
Falko Bier (vorn) und Dirk Bogumil aus Berlin im Juli 2010 bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften der Flying-Dutchman-Klasse auf der Ostsee vor Warnemünde. Quelle: Pepe Hartmann
Anzeige
Rostock

Der Segelsport in Mecklenburg-Vorpommern trauert um einen früheren Weltmeister: Falko Bier, der 1987 WM-Gold in der 470er-Klasse holte, ist tot. Der Rostocker starb, wie erst jetzt öffentlich bekannt wurde, am 5. April auf der Insel Rügen. Bier, der unter einer schweren Krankheit litt, wurde nur 54 Jahre alt und hinterlässt zwei Töchter und seine Eltern.

Die Umstände seines Todes sind tragisch. Zwei Tage vor seinem Tod hatte ihn die Polizei auf Deutschlands größter Insel noch als vermisst gemeldet. Trotz intensiver Suche konnte er am 5. April nur noch tot unterhalb des Königsstuhls aufgefunden werden.

Auf Rügen, in Dranske, ist der gebürtige Kühlungsborner Falko Bier auch aufgewachsen. Der talentierte Segler kam mit 14 Jahren an die Kinder- und Jugendsportschule und zum damaligen ASK nach Rostock. In der 470er-Klasse feierte er seinen größten sportlichen Triumph: Gemeinsam mit Bernd Höft wurde die Rostocker Crew bei den Titelkämpfen in Kiel Weltmeister.

Nach der Wende war Bier auch in anderen Bootsklassen sehr erfolgreich. So wurde er mit dem Berliner Dirk Bogumil im Pirat 2001 Europameister und im Flying Dutchman deutscher Meister. „In mir herrscht große Trauer. Wir haben zusammen den größten Erfolg unserer Sportlerkarriere gefeiert“, sagt sein ehemaliger Teamkollege Bernd Höft (55) aus Rostock: „Er war eine der Segelgrößen in unserem Land.“ In einer öffentlichen Trauerfeier nehmen die Segler am 3. Mai auf dem Rostocker Westfriedhof Abschied von Falko Bier.

Rehberg Kai

Start der Regatten im Mai / Carsten Schmidt aus Bodstedt holt zum vierten Mal den Wanderpokal

20.04.2018

Rostock. Der Segler-Verein Turbine Rostock eröffnet am Wochenende die Regattasaison in der Hansestadt mit dem 12. Gothaer- Junior-Cup der Jüngstensegler auf der Warnow.

23.04.2018

Frauen-Segelverein organisiert Törns auf allen Weltmeeren / Ansegeln findet am 25. Mai auf der Warnow in Rostock statt

20.04.2018
Anzeige