Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Teenager sorgen für Riesen-Überraschung

Sportlerehrung 2013: Bei der Gala in Teschow feiern 250 Gäste die Champions aus MV Teenager sorgen für Riesen-Überraschung

Junge Neubrandenburger Siebenkämpferinnen lassen Favoriten hinter sich und werden als Mannschaft 2013 geehrt. Weitere Umfrage-Sieger: Andreas Raelert, Martina Strutz, Anna Rüh, Henning Prüfer und Jan Kawelke.

Voriger Artikel
Lazio siegt auch dank Klose-Treffer - Florenz nur Remis
Nächster Artikel
Vogts wird Klinsmann-Berater bei Nationalmannschaft der USA

Alles Champions: Stabhochspringerin Martina Strutz, Diskuswerferin Anna Rüh, Kanu-Ass Max Zenker, Zehnkämpfer Jan Kawelke und die Mehrkämpferinnen Jil Möde, Janika Baarck und Lilly Endler (v.l.)

Quelle: Fotos: Frank Söllner

Teschow. Die Überraschung war riesig, die Freude überschwänglich: Janika Baarck (14), Lilly Endler (15) und Jil Möde (16) sind das Team des Jahres 2013 in Mecklenburg-Vorpommern. Als NDR-Sportchef Clemens Paulsen am Sonnabend vor rund 250 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Sport im Schlosshotel Teschow das Abstimmungsergebnis verkündete, schlugen die Mädchen die Hände vors Gesicht, Beifall brandete auf.

00013bwl.jpg

Vom Allerfeinsten: In der Festscheune des Landhotels Schloss Teschow feierten am Sonnabend 250 Gäste bei der Sportlergala des Landes.

Zur Bildergalerie

Kein Wunder, dass die jungen Leichtathletinnen völlig aus dem Häuschen waren und sich im Laufe des Abends immer wieder gegenseitig umarmten. Das beste deutsche Nachwuchs-SiebenkampfTeam hatte Champions wie die Schweriner Volleyballerinnen und die deutschen A-Jugend-Vizemeister vom FC Hansa Rostock hinter sich gelassen. „Damit hätte ich nie im Leben gerechnet. Wir stehen doch erst am Anfang unserer Karriere und dann schon eine solche Auszeichnung. Vielen Dank an alle, die uns gewählt haben“, sagte Jil Möde, die den von der Sparkassen-Finanzgruppe gestifteten 1200-Euro-Siegerscheck mit den Teamkolleginnen teilen und in Trainingslager und Führerschein investieren will.

Der Dank der Blondine und ihres Teams vom SC Neubrandenburg richtete sich an die Leser der OSTSEE-ZEITUNG sowie Zuschauer und Hörer des Norddeutschen Rundfunks, die für sie gestimmt haben.

Initiiert hatten die Sportlerwahl beide Medienhäuser gemeinsam mit dem Landessportbund.

Am Sonnabend wurden die Sieger und Platzierten bei einer rauschenden Sportlergala in Teschow bei Teterow gefeiert. Die Festscheune war entsprechend herausgeputzt, für die Athleten der rote Teppich ausgerollt, Fackeln und Feuerschalen brannten vor dem Eingang.

„Eigentlich stehe ich mehr auf Trainingsanzug, als aufs kleine Schwarze“, verriet Stabhochspringerin Martina Strutz. Zur Sportlerehrung komme sie aber trotzdem immer wieder gern. Für das kleine Kraftpaket hatte sich das auch in diesem Jahr wieder gelohnt: Trotz verpasster WM — die 32-Jährige hatte sich vor den Titelkämpfen in Moskau den Mittelfuß gebrochen — wurde sie Sportlerin des Jahres.

„Es ist toll, dass die Menschen zu mir gehalten und mich unterstützt haben, obwohl es 2013 nicht wie gewünscht gelaufen ist“, sagte die sympathische Athletin, die gerade erst aus dem Trainingslager in Südafrika heimgekehrt ist.

In der Saisonvorbereitung auf Mallorca wurde Triathlet Andreas Raelert (37) von der Entscheidung überrascht, dass er Sportler des Jahres geworden ist. „Ich wäre wirklich sehr gern dabei gewesen, aber ich stecke bereits voll im Training. Im Mai starte ich beim Ironman auf Mallorca“, sagte der Top-Ausdauersportler, der sich nach verletzungsbedingtem Aus 2013 in diesem Jahr für die WM auf Hawaii qualifizieren muss. Pokal und Siegerscheck stehen bei Wolfgang Remer, dem Präsidenten des Landessportbundes MV bereit, der alle Sportler für ihren Fleiß und ihre Ergebnisse lobte und sich für die Zukunft weitere Erfolge wünscht.

Hochklassige Tanz-, Akrobatik- und Musikeinlagen bereicherten die von NDR-Journalist André Keil moderierte Gala, die kurzweilig war und bei der die Gäste bis weit nach Mitternacht gut gelaunt die Champions aus MV feierten.

iPad-Gewinner
Unter allen Teilnehmern bei der Sportlerwahl hat die OZ zehn iPads inklusive eines Online-Abonnements verlost.

Gewonnen haben: Doris Musolff (Greifswald), Joachim Höft (Rostock-Warnemünde), Heike Weniger (Thesenvitz), Familie Goronzy   (Rostock), Hans-Erich Lüneburg (Löbnitz), Cornelia May (Elmenhorst), Wolfgang Stein (Lambrechtshagen), Anne Kossmann (Ostseebad Wustrow), Werner Hoffmann (Güstrow), Famile K.   Westendorf (Rostock). Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch und viel Spaß
mit den neuen Geräten!
SPORTLER-2013
Sportlerin des Jahres: Martina Strutz (Leichtathletik, Stabhochsprung, SC Neubrandenburg)
Sportler des Jahres: Andreas Raelert (Triathlon, Tri Zac Rostock)
Team des Jahres: U 16-Siebenkampf-Team ( Janika Baarck, Lilly Endler, Jil Möde, Leichtathletik, SC Neubrandenburg).

Masterssportler des Jahres: Jan Kawelke (Leichtathletik, Zehnkampf, LAC Mühl Rosin)
Talent des Jahres (weiblich): Anna Rüh (Leichtathletik, Diskuswerfen, SC Neubrandenburg)
Talent des Jahres (männlich): Henning Prüfer (Leichtathletik, Kugelstoßen/Diskuswerfen, SC Neubrandenburg)

 



Christian Lüsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.