Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sportmix Thieme kassiert 350 000 Dollar für Sieg in Florida
Sportbuzzer Sportmix Thieme kassiert 350 000 Dollar für Sieg in Florida
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:27 26.03.2014
Der Erfolg zahlt sich aus: Springreiter André Thieme (38) aus Plau am See gewann in Florida ein Preisgeld von 350 000 Dollar. Quelle: Veranstalter

Toller Erfolg für André Thieme: Der Springreiter aus Plau am See hat den mit einer Million Dollar dotierten Großen Preis von Ocala gewonnen. Der 38-Jährige blieb am Montagabend (Ortszeit) in Florida im Sattel der Stute Contanga als einziger der fünf Starter ohne Strafpunkte. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Kent Farrington mit Willow (USA) und Kirsten Coe mit Baronez (ebenfalls USA).

„Ich bin sehr glücklich und natürlich auch stolz auf Contanga. Sie hat alles gegeben und mal wieder bewiesen, dass sie eine Kämpfernatur ist“, sagte Thieme, der für seinen Erfolg zum Ende des mehrwöchigen US-Aufenthaltes 350 000 Dollar (umgerechnet 253 406 Euro) kassierte.

Der dreimalige Sieger des Deutschen Derbys startet regelmäßig in den USA und hatte bereits vor drei Jahren das Eine-Million-Dollar- Springen in Saugerties (New York) gewonnen.

In Florida sah es gar nicht nach dem großen Wurf aus. Eine Woche vor dem Turnier hatte die zehnjährige Stute den Plauer noch bei einem ähnlichen Springen drei Mal abgeworfen. In Ocala blieb sie aber fehlerfrei. „Nachdem es in Thermal (Kalifornien) leider nur für Rang 19 gereicht hat, bin ich nun umso glücklicher, dass alles so funktioniert hat, wie ich es mir vorgestellt habe“, verkündete der Springreiter aus Mecklenburg, der nach seinem Sieg lautstark jubelte.

Neben Contanga hatte Thieme auch die neunjährige Mecklenburger Stute Chanel B und den zehnjährigen Holsteiner Conthendrix mit nach Übersee genommen. Nach guten Auftritten im Februar verkaufte er jedoch Chanel B vor Ort. Bei seiner diesjährigen Amerika-Tour ging der Berufsreiter meist mit Conthendrix an den Start. Der Plauer platzierte den Holsteiner allein beim Nationenpreisturnier in Wellington zweimal. Mit dem deutschen Team wurde er dort Achter. Auch in Ocala gab es für Conthendrix weitere Schleifen.

Das Preisgeld von einer Viertelmillion Euro kann der 38-Jährige gut gebrauchen. Die Reise und der Aufenthalt in den USA mit seinen drei Pferden kosteten Thieme rund 40 000 Dollar. „Ich hatte einen großen finanziellen Druck. Ohne den Gewinn wäre ich mit einem Minus nach Hause gefahren“, sagte der Plauer. Wenn er das Geld auch mit der Mitbesitzerin von Contanga teilen muss, bleibt eine erfreuliche Summe, die er für seinen Hausbau in Plau nutzen möchte.



Franz Wego/Johanna Hegermann

Anzeige