Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Tolle Tore, starke Vorstellung: So knackt Hansa Haching

SpVgg Unterhaching 0:3 FC Hansa Rostock Tolle Tore, starke Vorstellung: So knackt Hansa Haching

Väyrynen, Bischoff und Henning treffen beim sechsten Saisonsieg

Unterhaching. Da ging die Kogge mal so richtig ab: Mit einem völlig verdienten 3:0 (1:0)-Erfolg bei der Spielvereinigung Unterhaching stoppten die Rostocker gestern Abend das augenblickliche Überraschungsteam der 3. Liga. Gleichzeitig feierten sie ihren zweiten Sieg in Folge, was den Hanseaten in der laufenden Spielzeit bisher noch nicht gelungen war. Tim Väyrynen (35.) und Amaury Bischoff (51.) mit ihren ersten Saisontoren sowie Bryan Henning (59.) machten den sechsten Saisonerfolg der Ostseestädter perfekt.

Die angekündigte Serie, die die Hanseaten nach dem 2:0 eine Woche zuvor gegen Osnabrück starten wollten – sie nimmt bereits Gestalt an. „Das ist erst der Anfang“, strahlte Väyrynen, „wir wollen mehr, und ich bin sicher, da kommt auch noch mehr“. Hansa-Trainer Pavel Dotchev stellte zufrieden fest: „Wir hatten Riesenrespekt vor Unterhaching. Aber dass das alles so aufgeht, hätte ich nicht gedacht.

Ich bin sehr glücklich.“

Nach sechs Minuten hatte zwar Christoph Greger für die Gastgeber die erste Torchance, doch FCH-Keeper Janis Blaswich lenkte den Ball reaktionsschnell über die Latte. Davon ließen sich die Rostocker, bei denen Startelf-Debütant Vladimir Rankovic (für Joshua Nadeau) und Marcel Hilßner (für Mounir Bouziane) neu im Team waren, überhaupt nicht beeindrucken. Im Gegenteil: Willi Evseev (25-m-Schuss), Hilßner mit einem Freistoß neben das Gehäuse und Amaury Bischoff mit einem Geschoss aus 23 Metern machten gleich danach deutlich, dass die Mannschaft von ihrem 800-Kilometer-Trip nach Bayern nicht mit leeren Händen zurückkehren wollte.

Die Hanseaten setzten sich danach in der Hachinger Hälfte phasenweise richtig fest, ließen den Ball gut laufen und suchten nach Abwehrlücken. Willi Evseev hatte zwei Mal innerhalb von zwei Minuten kein Schussglück (26., 27.). Doch dann schlug es bei den Gastgenern endlich ein: Bei einem schnellen Angriff der Gäste wurde zwar Hilßner zunächst gefoult, der Ball blieb aber in den Hansa-Reihen.

Evseev legte ab zu Tim Väyrynen, dessen abgefälschter Schuss aus 25 Metern sich als Bogenlampe ins Hachinger Gehäuse senkte. Das erste Saisontor des Finnen war zugleich auch das erste Gegentor für den Drittliga-Aufsteiger nach mehr als acht Stunden.

Im Spiel der Rostocker machte sich ein überraschender Kniff bezahlt. Bryan Henning hielt es wenig auf seiner Sechser-Position, sondern stieß immer wieder weit in die gegnerische Hälfte vor. Dort war er ein ständiger Unruheherd.

Die zweite Hälfte begann für die Gäste wie gemalt: Sechs Minuten waren gespielt, als Amaury Bischoff mit einem wunderschönen Freistoßtor zum 2:0 nachlegte. Der Kapitän hatte die Kugel aus 18 Metern herrlich über die Mauer unhaltbar ins Eck geschnippelt. Auch für den Franzosen war es der Premierentreffer in dieser Spielzeit. „Dieses Tor hat Haching die Hoffnung genommen“, sagte Dotchev.

Und es ging genauso schön weiter: Diesmal schlug Bryan Henning mit einem spektakulären Schuss aus der zweiten Reihe zu (59.). Zur Hälfte gehörte der Treffer allerdings Marcel Hilßner, der den Ball an der Eckfahne erobert und gekonnt auf Henning zurückgelegt hatte. Auf einmal klappte alles.

Die Gastgeber steckten zwar nicht auf, hatten aber keine zwingenden Chancen. Was doch mal durchkam, hielt Blaswich. Mit Mann und Maus verteidigte Hansa den Vorsprung bis ins Ziel.

Kai Rehberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Große Sorgen
John le Carré beim dpa-Interview in Hamburg.

Mit 86 Jahren hat John le Carré noch viel Wut im Bauch. Der britische Schriftsteller wirft der Regierung in London Unfähigkeit vor und fordert zum Widerstand gegen US-Präsident Donald Trump auf, der eine Gefahr für westliche Werte sei.

mehr
Mehr aus Mehr Sport
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Sonderseite Golfen in MV Immer mehr Menschen schwingen im Nordosten den Golfschläger. 16 000 Mitglieder hat der Landesverband inzwischen – zehn Mal mehr als Anfang des Jahrtausends. Lesen Sie auf unserer Sonderseite Geschichten über die Golfszene, Spieler aus dem Land und Prominente, die gern in MV golfen.
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.