Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Backhaus, Till

Backhaus Themenseiten

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Kröpelin

Kröpelin: Nach einem positiven Fall von Rinderherpes werden die meisten Tiere geschlachtet

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Kröpelin

Nach einem Fall von Rinderherpes müssen 1700 Rinder geschlachtet werden

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Sassnitz/Lohme

Entscheidung fiel in einer Beratung des Umweltministers mit anliegenden Kommunen, Ämtern, Infozentrum und Bürgerinitiative

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Sassnitz
Die 400 Stufen lange Treppe am Königsstuhl wird nicht wiederhergestellt.

Entscheidung zum Abstieg von Rügens Wahrzeichen fiel in einer Beratung des Umweltministers mit Kommunen, Ämtern und BürgeriInitiative

mehr
Rostock
Ertränkt: An der Brücke zur Insel Riems bei Greifswald hatte eine Passantin im Juni 2017 diese tote Hündin im Wasser entdeckt. Der Tierquäler hatte der Hündin eine Leine um den Hals geschlungen, daran war ein schwerer Pflanzstein aus Beton befestigt. Dann hatte er die Hündin ins Wasser geworfen.

Bei Tierquälerei existiert eine hohe Dunkelziffer. Der Tierschutzbund: Viele Halter verrohen. Täter könnten härter bestraft werden, wenn Tiere nicht als Sachen eingestuft werden. Vier schlimme Fälle aus den letzten Monaten zeigen große Brutalität.

mehr
Grimmen
Heide Jahn und Klaus Wohlfahrt beraten über die Zukunft des Wollschwein-Geheges.

2018 gibt es ein Sommerfest / Bauplanung für neue Attraktion läuft an

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Poggendorf
Wildschweine sind scheue Tiere und erkrankte Tiere ziehen sich eher zurück. Eine Begegnung im Wald ist unwahrscheinlich.

Vermehrte Jagd wegen Seuchengefahr / Überangebot an Fleisch

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Schwerin
Detlef Kurreck ist zu sehen.

Trotz der zuletzt winterlichen Temperaturen kann nach Angaben des Bauernverbandes in Mecklenburg-Vorpommern seit Anfang Februar wieder Gülle auf die Felder gesprüht werden.

mehr
Wölfe auf einem Feld in Niedersachsen. Problemwölfe sollen notfalls auch abgeschossen werden.

Karow/Schwerin. Die Schafhalter in Deutschland haben die Pläne im Koalitionsvertrag von Union und SPD zum künftigen Umgang mit Wölfen begrüßt und eine schnelle praktische Umsetzung verlangt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Schwerin
Ein wenig Schnee liegt auf einem Feld.

Der Boden in MV ist derzeit bis zu 20 Zentimeter tief gefroren. Wer jetzt Gülle auf den Feldern versprüht, dem drohen empfindliche Bußgelder und eine Kürzung der EU-Direktzahlungen.

mehr
Schwerin
Ein Wolf.

Die künftige Bundesregierung will die Ausbreitung des Wolfes künftig stärker kontrollieren und auch Abschüsse ermöglichen.

mehr
Rostock/Hannover

Antibiotika-resistente Erreger in Niedersachsen / In MV noch keine Kontrollen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
1 3 4 ... 188