Menü
Anmelden
Wetter wolkig
5°/ -1° wolkig
Thema G Germania

Germania-Insolvenz

Die Berliner Fluggesellschaft Germania hat Anfang Februar 2019 Insolvenz beantragt und ihren Flugbetrieb eingestellt. Wie das Unternehmen mitteilte, sind die Germania Fluggesellschaft GmbH und ihr Schwesterunternehmen für technische Dienstleistungen, die Germania Technik Brandenburg GmbH, sowie die Germania Flugdienste GmbH betroffen.

Die Pleite der Fluggesellschaft trifft den Airport Rostock-Laage besonders hart. Fast die Hälfte aller Fluggäste waren 2018 mit einem Flieger der Airline unterwegs.

Nach zwei Airline-Pleiten hebt in Rostock vorerst kein Linienflug mehr ab. Auch andere Regionalflughäfen haben zu wenig Geschäft. Schnell kommt die Forderung, der Staat solle als Retter einspringen.

20.02.2019

Videos - Alle Videos

Videos aus Rostock und der Region finden Sie im OZ-Video-Center. Darüber hinaus gibt es hier aktuelle Videos zu Nachrichten aus Deutschland und der Welt.

Rostock

Tägliche Verbindung nach München gestrichen - Nach BMI-Pleite: Airport Laage im Sturzflug

Erneute Hiobsbotschaft für den Flughafen Rostock-Laage: Nachdem durch die Germania-Pleite bereits die Verbindungen in die Urlaubsregionen ausfielen, bleiben durch die Insolvenz der Airline BMI nun auch die Linienflüge nach München weg.

17.02.2019
Grimmen

Nach der Germania-Pleite: - Grimmener sitzen auf den Kanaren fest

Kristian Gebauer bucht neue Rückflüge, Bahnverbindungen und Mietwagen damit seine mehr als 30 Kunden, die noch auf den Kanaren festsitzen möglichst angenehm und ohne große Umwege wieder nach Hause kommen können.

09.02.2019

Die Mitarbeiter am Flughafen Laage geben sich nach der Einigung auf eine Kurzarbeitregelung optimistisch.

07.02.2019

Eine Einigung über die Einführung von Kurzarbeit könnte Entlassungen am Flughafen Laage nach der Germania-Pleite vermeiden. Etwa 120 von insgesamt 200 Mitarbeitern wären betroffen. Minister Pegel sichert weiter finanzielle Förderung des Landes zu.

07.02.2019

Abo-Shop - Abo bestellen

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten oder digital als E-Paper am Bildschirm: Die Ostsee-Zeitung bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Die Pleite der Airline Germania betrifft auch Hunderte Urlauber aus MV: Sie sitzen am Reiseziel fest – oder kommen erst gar nicht in den Urlaub. Auch dem Flughafen Rostock-Laage droht eine Bauchlandung: Jeder zweite Passagier flog mit Germania.

05.02.2019

Am Flughafen Laage strandeten am Dienstag rund 20 Passagiere, deren Flug mit Germania nach Antalya gestrichen wurde. Den meisten konnten Alternativen angeboten werden.

05.02.2019

Die Pleite der Fluggesellschaft Germania trifft den Airport Rostock-Laage besonders hart. Fast die Hälfte aller Fluggäste waren 2018 mit einem Flieger der Airline unterwegs. Dieser Verlust ist kaum zu kompensieren, sagt die Geschäftsführerin.

05.02.2019

Nun also doch: Germania fliegt nicht mehr. Nachdem es einen Bericht über eine mögliche Investorengruppe aus NRW gab, meldete die Airline nun Insolvenz an. Die Flieger bleiben ab sofort am Boden, die Mitarbeiter stehen vor einer ungewissen Zukunft. Auch Rostock-Laage ist davon betroffen.

05.02.2019