Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Herz in Not
Studie
Fünfeinhalb Gläser Wein in der Woche erhöhen das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Ein Gläschen Wein oder eine Flasche Bier am Tag schaden nicht? Falsch gedacht: Schon geringe Mengen Alkohol sind schädlich und verkürzen die Lebenserwartung. Das zeigt eine neue Studie aus Großbritannien, an der auch deutsche Forscher beteiligt waren.

  • Kommentare
mehr
Nach Herz-OP
Unkaputtbar: Der „Terminator“ Arnold Schwarzenegger.

Arnold Schwarzenegger kann so schnell nichts aus der Fassung bringen – auch ein Eingriff am Herzen nicht. Nach einer OP meldet sich der „Terminator“ nun zurück – mit typischen Worten.

  • Kommentare
mehr
Herzschule
Auf das eigene Herz hören – das soll man künftig in der Herzschule von Helmut Nowak und Thomas Feist lernen können.

Um dem Anstieg der Herzerkrankungen vorzubeugen, wollen der Allgemeinmediziner Thomas Feist und der Achtsamkeitstrainer Helmut Nowak eine Herzschule ins Leben rufen. Was genau das ist und an welche Menschen sie sich richtet, darüber sprechen Feist und Nowak im Interview mit Fatima Krumm.

  • Kommentare
mehr
Anzeige
Im Klinikum Karlsburg werden Herzrhythmusstörungen erfolgreich behandelt

Im Klinikum Karlsburg werden jährlich Hunderte Patienten mit Herzrhythmusstörungen erfolgreich behandelt. Im Elektrotherapielabor arbeitet ein hoch spezialisiertes Ärzteteam mit modernsten Bildgebungs- und Navigationssystemen, um alle Formen von Herzrhythmusstörungen effektiv und kompetent zu behandeln.

  • Kommentare
mehr
Grimmen
„Das schwache Herz“ war Thema des Herzaktionstages im Grimmener Kulturhaus, den viele Grimmener besuchten.

Organisatoren vom DRK-Krankenhaus zufrieden mit Herzaktionstag

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Karlsburg
Wilhelm Fikert aus der Nähe von Waren/Müritz kann dank des Mitraclips wieder allein gehen. Dr. Basil Alkhlout (l.) von der Herzinsuffizienz Abteilung und Oberarzt Frank Szigat freuen sich.

Herzspezialisten des Klinikums Karlsburg setzen den Patienten bei Herzinsuffizienz einen kleinen Clip - eine Klammer aus Cobalt/Chrom - ein, damit die Mitralklappe wieder schließt. 320 dieser Mitraclips wurden bereits implantiert.

mehr
Rostock

Um sich zu kühlen und die Körpertemperatur bei 37 Grad Celsius zu halten, muss das Herz bei Hitze deutlich mehr Blut pumpen, damit über die kleinen Hautgefäße übermäßige Wärme abgeführt werden kann.

mehr
Rostock

Die Ernährung bei Reisen in fremde Länder kann problematisch sein. Um zum Beispiel Durchfall zu vermeiden, sollten die üblichen Hygiene-Regeln eingehalten werden.

mehr
Rostock

. Ältere oder Herzkranke trinken oft nicht genug, sodass der Flüssigkeitsverlust nicht ausgeglichen wird.

mehr

Neben einer Einführung in die „artgerechte Ernährung – nicht nur für Tiere“ enthält der Ratgeber „Die LOGI-Methode – Glücklich und Schlank“ auch Rezepte. Zusammengestellt hat diese der Autor Dr.

mehr
Rostock
Spaß an Sport und Bewegung will Dr. Philip Michel (r.) unter anderem mit seinem Stand-Up-Paddling-Projekt wecken. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern Danny Kambs (M.) und Max Haase bringt er Interessenten das spezielle Paddeln auf der Warnow bei.

Experte rät: Statt auf Pillen gegen Stoffwechselerkrankungen mehr auf Bewegung, sportliche Betätigung und richtige Ernährung setzen

mehr
Rostock

. Nach einer Stent-Implantation wird ein Kontroll-Herzkatheter-Check erforderlich, wenn erneut Beschwerden auftreten oder wenn das Belastungs-EKG bestimmte Auffälligkeiten zeigt.

mehr
1 3 4 ... 7
Name des Autoren Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Thematische Schlagwörter. Beschreibung image/svg+xml Image Titel yyyy-mm-tt (Erstellungsdatum) de Serie Herz in Not Unter dem Titel „Herz in Not“ präsentiert die OZ gemeinsam mit Kliniken des Landes und der Deutschen Herzstiftung eine zweiwöchige Ratgeberserie. Alle Beiträge und weitere Infos hier.
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
Großes OZ-Herzforum in Rostock – Experten beantworten Fragen der Leser

Thema: „Herz in Gefahr“

2. November 2017 Ort: Rostock, großer Saal der OSTSEE-ZEITUNG
Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock, Beginn: 18.00 Uhr (Einlass ab 17.15 Uhr),

Möchten Sie zu den Themen modernste Operationsmethoden in der Herzchirurgie, die Vor- und Nachteile des Einsatzes von Stents und über die besondere Blutwäsche beim Kampf gegen die Herzmuskelschwäche mehr erfahren?

Beim großen Leserforum Ihrer Heimatzeitung stehen Experten aus Rostock, Karlsburg und Greifswald Rede und Antwort. Die Veranstaltung wird von der OSTSEE-ZEITUNG, dem Universitären Herzzentrum Rostock, dem Klinikum Karlsburg, der Unimedizin Greifswald und der Deutschen Herzstiftung durchgeführt.

Der Eintritt ist kostenfrei!