Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Olympia IOC lehnt nachträgliche Olympia-Einladung für 15 Russen ab
Thema O Olympia IOC lehnt nachträgliche Olympia-Einladung für 15 Russen ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:52 05.02.2018
Pyeongchang

Das Internationale Olympische Komitee hat 13 Sportlern und zwei Trainern aus Russland die Einladung zu den Winterspielen in Pyeongchang verweigert. Trotz der Aufhebung der lebenslangen Olympia-Sperre der Russen durch den Internationalen Sportgerichtshof CAS lehnte das IOC in allen 15 Fällen eine Teilnahme an den Wettbewerben in Südkorea ab, wie es am Montag mitteilte.

dpa

Mehr zum Thema

Das Internationale Olympische Komitee lässt die unabhängige Prüfkommission über die Zulassung von 13 weiteren russischen Athleten und zwei Trainern zu den Winterspielen in Pyeongchang entscheiden.

03.02.2018

Das IOC lässt „im Lichte“ der Sportrichter-Entscheidung die Zulassung von weiteren 15 russischen Athleten und Trainern zu den Winterspielen prüfen. Gescheitert sind offenbar sechs russische Sportler mit einer Klage gegen ihren Olympia-Bann vor dem Schweizer Bundesgericht.

03.02.2018

IOC-Präsident Thomas Bach hat nach der Aufhebung der Olympia-Sperren von 28 russischen Sportlern eine Strukturreform beim Internationalen Sportgerichtshof CAS gefordert.

04.02.2018

Nordkorea will eine hohe Delegation unter Leitung des protokollarischen Staatsoberhaupts des Landes Kim Yong Nam zu den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang schicken.

04.02.2018

Die russischen Sportler müssen bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang nicht nur auf ihre Fahne, sondern auch auf einen eigenen Fahnenträger verzichten.

04.02.2018

Pyeongchang müht sich kurz vor der Eröffnung um olympische Strahlkraft. Doch vor allem die Nachwirkungen des Russland-Skandals belasten die ersten Winterspiele in Südkorea.

04.02.2018