Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Leonie aus Rostock feuert deutsche Top-Athleten an

Olympia 2018 in Südkorea Leonie aus Rostock feuert deutsche Top-Athleten an

Die 17-Jährige erlebt als Teilnehmerin des Deutschen Olympischen Jugendlagers die Winterspiele in Pyeongchang hautnah mit. Auf einen Wettkampf freut sie sich ganz besonders.

Voriger Artikel
Katharina Althaus gewinnt Silber im Skispringen
Nächster Artikel
Zweites Gold für Dahlmeier - Erfolgreicher Tag für Deutsche

Leonie Herzog im Olympiafieber: Die Shorttrackerin aus Rostock posiert in Fernost mit den Maskottchen der Winterspiele 2018, der weiße Tiger Soohorang und Schwarzbär Bandabi.

Quelle: privat

Rostock/Pyeongchang. Darum dürften sie Tausende Wintersportfans in Mecklenburg-Vorpommern beneiden: Leonie Herzog (17) aus Admannshagen bei Rostock ist live dabei, wenn in Südkorea Top-Athleten aus aller Welt um Medaillen kämpfen. Als eine von 40 Nachwuchssportlern nimmt sie am Deutschen Olympischen Jugendlager teil, darf Politpromis und Spitzensportler treffen und die koreanische Kultur kennenlernen. Einem Termin fiebert sie ganz besonders entgegen: „Am Dienstag bin ich beim Shorttrack. Da werden wir Anna Seidel aus Dresden über die 500 Meter anfeuern“, sagt Leonie. Ehrensache, schließlich ist Leonie selbst Shorttrackerin beim ESV Turbine Rostock.Dafür, selbst einmal bei einer Olympiade an den Start zu gehen, werde es aber auch künftig nicht reichen, meint die 17-Jährige. „Dafür ist die Spitze in meiner Altersklasse schon zu weit entfernt.“ Deshalb wolle sie die Zeit in Südkorea umso mehr genießen. 

DCX-Bild

Die 17-Jährige erlebt als Teilnehmerin des Deutschen Olympischen Jugendlagers die Winterspiele in Pyeongchang hautnah mit. Auf einen Wettkampf freut sie sich ganz besonders.

Zur Bildergalerie

Bis zum 22. Februar werden die 40 Nachwuchssportler im Alter von 16 bis 19 Jahren die Olympischen Spiele und die koreanische Kultur hautnah erleben. An sechs Tagen werden sie Athleten des Team Deutschland an den Wettkampfstätten bejubeln. Darüber hinaus wartet auf die Jugendlichen ein Blick hinter die Kulissen: Sie besuchen  unter anderem das Deutsche Haus und das Olympische Dorf.

Als weitere Höhepunkte sind Treffen mit Mitgliedern des Präsidiums des Deutschen Olympischen Sportbundes geplant. Um die Kultur des Gastlandes besser kennenzulernen, erkunden Leonie und ihre Truppe zusammen mit koreanischen Jugendlichen die Hauptstadt Seoul und verbringen eine Nacht in Gastfamilien der Olympiastadt Gangneung. Auch in landestypische Gewänder durften sie schon schlüpfen: Nach dem Workshop „Korea für Anfänger“ posierten die Jugendlichen im Hanbok, der traditionell koreanischen Tracht, die ihnen Familien koreanischer Schüler zur Verfügung gestellt hatten. 

AB

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Winterspiele in Pyeongchang
Die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang dauern 17 Tage an.

Die XXIII. Olympischen Winterspiele waren im Vorfeld überlagert vom Streit um das Startrecht russischer Athleten und von der heiklen politischen Lage in Korea. Jetzt übernimmt der Sport die Bühne. Das deutsche Team hat ein Ziel: Besser als in Sotschi abschneiden.

mehr
Mehr aus Olympia
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr