Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen „Wir geben etwas von unserem Taschengeld ab“
Thema Specials Helfen bringt Freude Grimmen „Wir geben etwas von unserem Taschengeld ab“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 07.12.2017
Ole und Laura Morcinek aus Grimmen haben fünf Euro von ihrem Taschengeld genommen und möchten es gerne für die OZ-Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ spenden. Quelle: Foto: Raik Mielke
Anzeige
Grimmen

Beim Jugendblasorchester (JBO) werden Persönlichkeiten geformt, ist Karl-Heinz Stamm (57) sicher. Der Grimmener Unternehmer lernte selbst einst das Posaunespielen beim JBO. Seit 1999 gehört er zur Grimmener Blasmusik. Gut einschätzen könne er deshalb, dass die 150 Euro von ihm für die diesjährige Weihnachtsaktion der Grimmener OZ und zusätzlich die 50 Euro von seiner Frau Annelies, die als private Haushaltshilfe unterwegs ist, gut angelegt sind. „Der Zusammenhalt ist groß. Und einer steht für den anderen ein“, weiß der Fliesenlegermeister, dessen Sohn im JBO spielt. Ihm als gestandenen Musiker und seiner Frau sei es immer eine große Freude, die Nachwuchsmusiker beim Orchesterfest spielen zu hören. „Da steckt Qualität in der Ausbildung“, schätzt Stamm ein.

OZ-Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ unterstützt in diesem Jahr die Nachwuchsarbeit des Grimmener Orchesters

Hier können Sie spenden

Sparkasse Vorpommern

Empfänger:

Jugendblasorchester Grimmen IBAN:

DE26 1505 0500 0000 3737 37 Verwendungszweck:

Spende OZ-Weihnachtsaktion

Eine Spendenbox steht in der

OZ-Redaktion, Bahnhofstraße 11

Wir bedanken uns recht herzlich bei folgenden Spendern für ihre tolle Unterstützung: Wolfgang und Gabriele Heller (50 Euro), Ilse Schmiedel

(10 Euro), Georg und Gudrun Düsterhöft (20 Euro), Marie Nitsche (20 Euro), Ole und Laura Morcinek (5 Euro), Eckhard und Anette Köhn (20 Euro), Reiner und Edeltraud Päplow (20 Euro), Sigrid Gaedtke (30 Euro), Dr. Elfriede Freund (20 Euro), Ilse-Marie Kunze (250 Euro), Gisela Neumeyer (10 Euro), Doris Hellwig (25 Euro), Elma Schubert (10 Euro), Klaus-Dieter und Christa Bahls (20 Euro), Sebastian Brandenburg (30 Euro), Bernd und Astrid Beutin (25 Euro), Bodo und Elke Frommholz (50 Euro), Sabine Franzus (50 Euro) und Peter und Christiane Latendorf (50 Euro), sowie anonyme Spenden in Höhe von 30 Euro. Durch Ihre tollen Spenden sind bis zum Nikolaustag bereits 5130 Euro zusammengekommen.

akr/rm

Anzeige