Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Helfen bringt Freude Helfen bringt Freude: Die OZ startet große Spendenaktion
Thema Specials Helfen bringt Freude Helfen bringt Freude: Die OZ startet große Spendenaktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 05.12.2017
Um Jugendgruppen zu Wettkämpfen oder Punktspielen zu fahren, soll in Grevesmühlen für zwei Jahre ein umweltfreundlicher Transporter geleast werden. Fußballer Taylor Bibow (7, GFC) und Leichtathletin Inga Holstein (10, Blau-Weiß Grevesmühlen) finden, dass das eine gute Sache ist. Quelle: Franke, Jana
Anzeige
Rostock

Ein Herz für Bedürftige und soziale Projekte: Heute starten alle zehn Lokalredaktionen die OZ-Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“. Bis Heiligabend sammelt die OSTSEE-ZEITUNG Spenden für Menschen und engagierte Vereine, die dringend Unterstützung brauchen.

Die Lokalredaktion Wismar hilft in diesem Jahr dem Verein Licht am Horizont. Die Ehrenamtlichen kümmern sich mit großer Hingabe um schwer kranke und sozial benachteiligte Kinder. Mit dem Geld werden Ausflüge, Nachhilfestunden und Feriencamps organisiert.

Auch in Greifswald sollen die Spenden der OZ-Leser an schwer kranke Kinder gehen, die der Verein Kinderhospiz Leuchtturm betreut. Viele der betroffenen Familien träumen davon, noch einmal mit ihren schwerkranken Kindern in den Urlaub fahren zu können. Mit Hilfe des Geldes soll dieser Herzenswunsch in Erfüllung gehen.

Auf der Insel Usedom stehen die Kinder und Jugendlichen im Albert-Schweitzer-Familienwerk im Fokus der Spendenaktion. Im Wolgaster Kinderdorfhaus „Nordlicht“ soll ein Snoezel-Raum zur Entspannung eingerichtet werden. Außerdem müssen einige Wohnhäuser dringend renoviert werden.

In der größten Stadt des Landes braucht die Tafel in Rostock Hilfe. Ein neues Kühlfahrzeug und eine zusätzliche Ausgabestelle in der Südstadt stehen auf dem Wunschzettel. Außerdem will die Tafel kleine Weihnachtsgeschenke an 1000 bedürftige Kinder verteilen.

Der Verein „Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung“ liegt der Lokalredaktion Bad Doberan dieses Jahr am Herzen. Die Spenden kommen Menschen mit geistiger Behinderung und Kindern mit Defiziten zugute.

Die OZ-Leser in Stralsund können den Schutz der „Vögel des Glücks“ unterstützen. Das Kranorama und das Kranichzentrum in Groß Mohrdorf sind für ihre Arbeit dringend auf Spenden angewiesen. Über 350 ehrenamtliche Helfer engagieren sich hier.

Auf der Insel Rügen kommen die Spenden den 34 Jugendfeuerwehren zugute. Den Kindern und Jugendlichen fehlen Ausrüstung und Übungsgeräte.

Um Jugendgruppen zu Wettkämpfen oder Punktspielen zu fahren, soll in Grevesmühlen für zwei Jahre ein umweltfreundlicher Transporter geleast werden. Ob Fußballer, Leichtathleten oder Karnevalisten – die Gruppen können das Fahrzeug kostenlos nutzen.

Die OZ-Leser in Ribnitz-Damgarten können die sieben weiterführenden Schulen der Region unterstützen. Die Spenden sollen in Computer für Hausaufgaben, Spielgeräte für den Pausenhof oder Sprachreisen investiert werden.

Die Lokalredaktion Grimmen will dem Jugendblasorchester der Stadt ein frohes Weihnachtsfest bescheren. Das Orchester braucht Geld für neue Instrumente, Theaterausflüge und Wochenend- oder Ferienmusik-Camps.

Virginie Wolfram

Mehr zum Thema

Im kommenden Jahr soll mit dem Umbau der alten Feuerwehr zum Generationenwohnhaus begonnen werden

20.11.2017

Sparkasse Vorpommern reicht aus PS-Lotterie 22500 Euro für regionale Projektarbeit aus

22.11.2017

Rotary Club „Caspar David Friedrich“ spendet damit für soziale Projekte

23.11.2017
Anzeige