Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Förderverein holte Bildung zurück auf den Darß
Thema Specials Helfen bringt Freude Ribnitz-Damgarten Förderverein holte Bildung zurück auf den Darß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 13.12.2017
Stefan Beese (56), Vorstandsmitglied des Schulfördervereins Darßer Bildungszentrum e.V. Quelle: Richter, Timo
Anzeige
Prerow

Erst setzte sich der Förderverein Darßer Bildungszentrum dafür ein, in Prerow (Vorpommern-Rügen) eine Schule aufzubauen, dann schickt der Trägerverein des Darßer Bildungszentrums, zu dem die Freie Schule Prerow zählt, die Eleven „außer Haus“. So ist ein erfolgreiches Projekt überschrieben, das die rund 20 Mitglieder des Fördervereins seit Eröffnung der Schule mitfinanzieren. Bei Unterricht und Exkursionen und Skifahren lernen die Schüler der Freien Schule Prerow Österreich kennen.

Gegründet wurde der Förderverein fast auf den Tag genau vor 18 Jahren mit dem Ziel, Bildung jenseits des Grundschulniveaus auf dem Darß zu organisieren. Denn seinerzeit waren laut des damaligen Schulentwicklungsplans weiterführende Schulen auf dem Fischland-Darß-Zingst nicht mehr vorgesehen. Dank des Fördervereins ist in Prerow von der ersten Klasse bis zum Abitur alles möglich, inklusive angegliederter Kindertagesstätte.

Suche nach Schulstandort

Engagierte Eltern und auch Lehrer waren auf der Suche nach einem Schulstandort. Der damalige Prerower Bürgermeister Joachim Stelter zeigte sich angetan von der Idee und bot dem Verein das frühere Schulgebäude in dem Ostseebad an. Da konnte der Verein nicht Nein sagen, bot die angegliederte Kindertagesstätte doch auch die Möglichkeit der Ganztagsbetreuung der Schüler.

Im September 2001 begann die Freie Schule Prerow mit der fünften und sechsten Jahrgangsstufe die Arbeit, schnell kam der weiterführende Teil bis zum Abitur dazu. Nach Ablauf einer Wartefrist flossen dann auch staatliche Finanzmittel. Am Ende war es nicht mehr weit, auch einen Grundschulzweig aufzubauen. Jetzt werden rund 360 Schüler in 24 Klassen unterrichtet – davon 130 Grundschüler, gut 30 angehende Abiturenten.

Wirtschaftsunterricht kommt gut an

Hauptaufgabe des Fördervereins ist aktuell die Förderung von Projekten, die die Freie Schule Prerow nicht aus eigenen Mitteln stemmen kann, wie Stefan Beese sagt. In diesem Zusammenhang geht es unter anderem um Schulsozialarbeit und Umweltbildung – die Junior-Ranger- Gruppe „Darßer Dachse“ ist zu einer festen Größe in der Region gereift. Damit erleben die Kinder nicht nur Heimatverbundenheit, sondern lernen auch den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur.

Zusätzliche Mittel hat der Förderverein auch für den Wirtschaftsunterricht beschafft. So wird Schülern schon früh wirtschaftliches Denken etwa in Managementplänen beigebracht. Neue Vorhaben sind kontrollierte WLAN-Zugänge für das Lernen sowie die begleitende Qualifikation unter Verwendung eigener Geräte. „Wir sind leistungsorientiert und wollen einen niveauvollen Unterricht bieten“, sagt Stefan Beese.

Ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung

Dazu gehört auch eine Schülerfirma für Veranstaltungsorganisation. Dahin soll der Anteil aus der OZ-Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ gehen. Investiert werden soll in Veranstaltungstechnik, um mit Hilfe des wirtschaftlichen Handelns zur ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung beitragen zu können. Durch diese Aktivitäten außerhalb des Schulalltags würden die Kinder gut auf einen Berufseinstieg vorbereitet. Die Weihnachtsaktion helfe dabei, den Schülern gute Startbedingungen für eine Zukunft in Mecklenburg-Vorpommern zu bieten, so Stefan Beese.

Timo Richter

Mehr zum Thema

Kleine Katzowerin kann nach langer Reha krabbeln und sprechen

09.12.2017

Juliane (13) leidet unter Legasthenie / Licht am Horizont hilft bei Therapie

11.12.2017

Und wieder kommen wir unserem Ziel, einem Transporter für Grevesmühlens Kinder und Jugendliche, ein großes Stück näher.

12.12.2017
Anzeige