Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Verein ist zuverlässiger Partner
Thema Specials Helfen bringt Freude Ribnitz-Damgarten Verein ist zuverlässiger Partner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 30.11.2017
Die Schulsprecher Leif Obst (l.) und Brian Kipke am digitalen Klavier, das der Schulverein finanzierte. Quelle: Foto: Carolin Riemer
Anzeige
Barth

Ohne den Schulverein wäre das kulturelle Leben am gymnasialen Schulzentrum in Barth um einiges ärmer. Im Jahr 2001 gründete er sich und bereichert seitdem den Alltag der Schüler und Lehrer. Die OSTSEE-ZEITUNG sammelt in der Vorweihnachtszeit Spenden, um die Arbeit der Schulvereine in der Region zu unterstützen (siehe Infokasten).

Das Prinzip ist so einfach wie wichtig: Die Pädagogen überlegen sich Projekte, stellen diese dem 45-köpfigen Schulverein vor, der hauptsächlich aus Eltern besteht, und stellen einen Antrag auf finanzielle Unterstützung. Sei es nun der Besuch im Theater, die Busfahrt dorthin oder eine Sprachreise, die im kommenden Jahr nach Straßburg führen soll. „Ich habe noch nie erlebt, dass unsere Unterstützer etwas abgelehnt haben“, sagt Jutta Lanz, die seit 25 Jahren als Sekretärin im Gymnasium arbeitet. Und Lehrerin Kerstin Richert ergänzt: „Sie haben immer ein offenes Ohr für unsere Pläne und es ist nie unangenehm, sie um Hilfe zu bitten.“

Etwa 5000 Euro hat der Verein pro Schuljahr zur Verfügung. Es stammt zum Teil aus den Mitgliedsbeiträgen, aus Spenden und wird durch die Schüler bei so genannten Sponsorenläufen erarbeitet. Geld, das investiert wird, um die Eltern zu entlasten wenn der Nachwuchs Projekttage, Fahrten oder Feiern plant. Jeder Schüler profitiert von dem Verein. Durch die Finanzspritzen konnte beispielsweise ein gemütlicher Aufenthaltsraum eingerichtet werden, in dem sich die Schüler nun in den Freistunden aufhalten können. Sie kauften Musikinstrumente, eine digitale Tafel oder auch einen Klassensatz Romane, den die Schüler im Unterricht behandelten.

Der Vorsitzende des Schulvereins heißt Peter Forchhammer, ist 55 Jahre alt und Vater von vier Kindern. „Wir unterstützen jegliche Art von Bildung und Kultur – am liebsten sind mir persönlich die Sprachreisen.“ Nur wer die Welt bereise, baue auch Vorurteile gegenüber anderen Menschen ab und lerne über den Tellerrand hinauszuschauen. Zur Tradition sei es mittlerweile geworden, dass der Schulverein einen schuleigenen Timeplaner anfertigt und ihn den Siebtklässlern schenkt. „Unsere Schüler lieben ihn“, sagt Jutta Lanz und zeigt auf das spezielle Hausaufgabenheft. Das Titelfoto zeigt die Schule. Auch die drei besten Abiturienten profitieren alljährlich von dem Verein: 50 Euro zahlen sie den drei leistungsstärksten Schülern. „Sie sind ein Glücksfall für uns, nicht jede Schule hat so einen starken und freigiebigen Partner, der sich mit uns verbunden fühlt“, sagt Direktor Rainer Schmidt. Über die OZ-Weihnachtsaktion freut er sich sehr, denn die Zahl der Projekte stehe und falle natürlich mit dem vorhandenen Budget des Vereins. Die Schulsprecher und Elftklässler Brian Kipke und Leif Obst (beide 17) haben mit den Anträgen und der Finanzierung ihrer Projekte zwar wenig zu tun, aber die Resultate erleben sie hautnah. So besuchte Brian Kipke beispielsweise einen Kunstkurs, der sich mit Ölmalerei beschäftigte. „300 Euro investierte unser Schulverein, damit wir das Material kaufen konnten.“

Hier können Sie spenden

Die OZ-Lokalredaktion Ribnitz-Damgarten sammelt anlässlich der Spendenaktion „Helfen bringt Freude“ in diesem Jahr für die Fördervereine der Bernsteinschule in Ribnitz, der Rudolf-Harbig- Schule und des Richard-Wossidlo-Gymnasiums in Damgarten, des Gymnasialen Schulzentrums in Barth, der Regionalschule in Zingst sowie der Freien Schulen in Prerow und Dettmannsdorf.

Das Spendenkonto: Träger: Schulförderverein der Bernsteinschule Ribnitz-Damgarten e.V.

IBAN: DE93 1505 0500 0000 2226 66; Verwendungszweck: Spende: OZ-Weihnachtsaktion

Carolin Riemer

Anzeige