Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Busfahrt nach Prag hatte Folgen

Busfahrt nach Prag hatte Folgen

Walter Schulz bekam 1968 Ärger mit der SED, als er von einer CSSR-Tour heimkehrte

Voriger Artikel
Politik: Vom Arbeiteraufstand bis zur Flüchtlingskrise
Nächster Artikel
Wirtschaft: Kollektivierung und Neustart nach Wende

Walter Schulz aus Stralsund schrieb uns: Die OZ hat mich 65 Jahre begleitet. Zu DDR-Zeiten habe ich als Volkskorrespondent auf Rügen oft zur Feder gegriffen. Auch nach der Wende meldete ich mich zu vielen Themen zu Wort.

Walter Schulz

FOTO:

CHRISTIAN RÖDEL

Ich könnte aus dieser langen Zeit eine Reihe von Episoden erzählen. Ein Erlebnis, das für mich hätte Folgen haben können, ist mir besonders im Gedächtnis geblieben: Unser Garzer Volkschor machte im Frühjahr 1968 eine mehrtägige Busfahrt nach Trutnow in der damaligen CSSR. Ausflüge ins Riesengebirge und nach Prag füllten das Programm. Nach der Rückkehr schrieb ich einen Bericht für die OZ-Lokalseite Rügen. Ein paar Tage später erreichte mich ein Anruf aus der SED-Kreisleitung Bergen. Ich sollte umgehend zu einer Aussprache kommen! Mit Herzklopfen betrat ich am tags darauf das Haus in der Bergener Bahnhofstraße.

Der Erste Sekretär der SED-Kreisleitung stellte mir die Frage: „ Was hast du dir dabei gedacht? Prager Frühling!“ Ich antwortete: „Sie meinen den Bericht für OZ?! Ja, wir haben dort tatsächlich schon den Frühling erlebt. Die Tulpen und Narzissen blühten in voller Pracht. Prag ist ... „ Jäh unterbrach er mich: „Du hast mich nicht verstanden! Der ,Prager Frühling’ ist eine Blüte der Konterrevolution in unserem Nachbarland. Und wenn du sagst, ihr hättet den ,Prager Frühling’ erlebt, ist das eine Provokation!“

Ich zog mich damit aus der Affäre, dass ich das nicht gewusst hätte. Ich wusste es wirklich nicht – wir hatten kein Westfernsehen. Da ich wollte, dass mein Artikel über diese Reise trotzdem erschien, kam der Text ohne die Erwähnung des „Prager Frühlings“ in die OZ. Vorsichtig musste man damals schon sein. Doch das Schreiben habe ich mir bis heute nicht verbieten lassen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vergangenheit
Sonderausgabe als E-Book

Lösen Sie das Bilderrätsel und sichern Sie sich die Chance auf tolle Preise. Die Hauptpreise sind eine Kreuzfahrt für zwei Personen mit der AIDAdiva von Warnemünde nach New York und eine Flusskreuzfahrt auf der Seine mit der A-ROSA-Reederei. mehr

DCX-Bild
Sport: Medaillenflut und Hansa in der Bundesliga

Von Lothar Metz über Rüder Helm bis zum Aufstieg des FC Hansa Rostock in die Bundesliga: Die wichtigsten Persönlichkeiten und Ereignisse des Sports in Schlagzeilen.

DCX-Bild
Kultur: Kunsthalle, Bücher, Störtebeker und Festspiele

Von der Uraufführung der Störtebeker-Ballade über die IGA bis zum Weltkulturfest: Die wichtigsten kulturellen Ereignisse in Schlagzeilen.

DCX-Bild
Buntes: Broilerbar und FKK

Von der „Völkerfreundschaft“ über die Meeresschwimmhalle bis zur Hanse Sail: Die Schlagzeilen aus der Rubrik „Buntes“

DCX-Bild
Wirtschaft: Kollektivierung und Neustart nach Wende

Vom „sozialistischen Frühling“ über die Inbetriebnahme des ersten Reaktors des KKW Nord bis zum Kauf der Nordic-Werften durch die Genting-Gruppe: Die wichtigsten wirtschaftlichen Ereignisse in Schlagzeilen.

DCX-Bild
Politik: Vom Arbeiteraufstand bis zur Flüchtlingskrise

Vom Arbeiteraufstand 1953 über die Krawalle in Rostock-Lichtenhagen bis hin zur Flüchtlingskrise 2015: Die wichtigsten politischen Ereignisse in Schlagzeilen.