Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Vergangenheit Ehemalige Werftarbeiterin archiviert täglich die OZ
Thema Specials OZ-Jubiläum Vergangenheit Ehemalige Werftarbeiterin archiviert täglich die OZ
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.05.2017
Gertrud Schachtschneider (77) bei der Zeitungsschau. Die wichtigsten Artikel werden ausgeschnitten und gesammelt. Quelle: Foto: Nicole Hollatz
Anzeige
Wismar

„Den Artikel über die Erhöhung der Busfahrpreise schneide ich aus“, sagt Gertrud Schachtschneider nach ihrer Zeitungsschau. Die OSTSEE-ZEITUNG gehört für die 77-jährige Wismarerin einfach zum täglichen Leben.  

1969 zog sie in die Hansestadt. Wenn sie sich richtig erinnert, abonnierte sie 1970 die Heimatzeitung. „Ich würde sie sehr vermissen“, lacht sie und erzählt von einem ungewöhnlichen Hobby, das sie mit der OZ verbindet.

Schon seit 14 Jahren sammelt sie Beiträge, die in der OZ erscheinen. „Die für mich bedeutsam sind und auch noch in zehn Jahren wichtig sein könnten“, erklärt sie ihre Auswahl. Die Artikel schneidet sie sorgfältig aus und klebt sie dann – fein säuberlich und mit Datum versehen – in eine Mappe. „Die Geschichten sind doch zu wertvoll, um sie einfach wegzuwerfen“, meint sie und rückt gleich mit der nächsten pozentiellen Zeitungsgeschichte raus: „Die Händler auf dem Wismarer Marktplatz bauen ihre Stände so auf, dass man nicht mehr zu den Sitzbänken kommt. Das ist besonders für uns Ältere sehr schade! Darüber müsste die OZ unbedingt einmal berichten!“

Zwei Stunden braucht Gertrud Schachtschneider mindestens jeden Tag für die Lektüre: „Alle Artikel schaffe ich natürlich nicht, aber die meisten schon.“ Und wenn mal auf Vorder- und Rückseite wichtige Beiträge stehen, was dann ausschneiden? „Dann besorge ich mir eben eine zweite Zeitung!“

Zum Ende eines jeden Jahres erstellt Schachtschneider eine Übersicht – welche Beiträge wurden erfasst, wann erschienen sie? Das Ergebnis ist eine besondere Wismarer Chronik. Aus ihr erfährt der Leser zum Beispiel, dass das Kreuzfahrtschiff „AIDA“ im März 2002 ausgedockt wurde oder dass im August 2003 im Wismarer Bahnhof mal ein ICE getauft wurde. Auch dass die OZ im August 2002 ihren 50.

Geburtstag feierte, findet sich darin. Seit 14 Jahren erstellt die OZ-Leserin so ihr eigenes Zeitungsarchiv. „So hatte ich immer eine Beschäftigung“, erzählt die Rentnerin, die 25 Jahre lang als Schweißerin auf der Werft gearbeitete hat.

Das Ergebnis der bisherigen Sammelleidenschaft hat sie gerade Wismars Stadtarchiv übergeben. Eigentlich wollte sie mit dem Ausschneiden und Aufkleben aufhören, doch Stadtarchivar Dr. Nils Jörn bat sie, weiterzumachen. „Natürlich haben wir die OZ hier im Archiv, aber uns fehlt das Personal für eine solche Zeitungsschau“, erklärt er und dankt der Rentnerin für ihr Engagement. Die Ordner von Gertrud Schachtschneider werden dauerhaft archiviert.

Nicole Hollatz

Anzeige