Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° stark bewölkt

Navigation:
Breitbandausbau: Gelingt die Umsetzung bis Ende 2018?

Grevesmühlen Breitbandausbau: Gelingt die Umsetzung bis Ende 2018?

Vor nächstem Jahr rollen die Bagger nicht. Der Landkreis sucht derzeit Beratungshilfe für das Ausschreibungsverfahren.

Voriger Artikel
Französische Datenschützer verhängen Strafe gegen Facebook
Nächster Artikel
Was von der Google I/O zu erwarten ist

Für den Breitbandausbau in Nordwestmecklenburg werden insgesamt 190 Millionen Euro investiert. 90 Prozent davon fördern Bund und Land.

Quelle: Jan Woitas / Dpa

Grevesmühlen. Geduld ist Trumpf: Bis die Bagger für den geplanten Breitbandausbau in Nordwestmecklenburg rollen, wird noch ein Zeit ins Land ziehen. Die Kreisverwaltung rechnet bei dem Großprojekt erst im nächsten Jahr mit dem Start der Bauarbeiten. „Aktuell suchen wir nach Beratungsunternehmen, die uns bei den Ausschreibungsverfahren helfen“, berichtet der stellvertretende Landrat Mathias Diederich. Bis Mitte Juni sollen diese gefunden sein.

 

Rund um den Jahreswechsel will der Kreis dann die Telekommunikationsunternehmen vorstellen, die mit dem Breitbandausbau in insgesamt 14 Projektgebieten beauftragt werden. Viel Zeit bleibt dann nicht mehr. Die entsprechenden Förderbescheide sehen eine Umsetzung des Vorhabens bis zum 31. Dezember 2018 vor. „Wir haben eine gesunde Skepsis, ob es bis Ende 2018 zu schaffen ist. Aber wir bemühen uns darum“, meint Mathias Diederich. Ansonsten sei die Beantragung einer Fristverlängerung möglich.

Daniel Heidmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Deutsche Bahn betroffen
Mindestens 16 britische Krankenhäuser wurden durch eine Cyber-Attacke lahmgelegt. 

Das Bundesinnenministerium hält den weltweiten Cyber-Angriff für besonders schwerwiegend. Das BKA wird eingeschaltet.

mehr
Mehr aus Multimedia