Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -5 ° Schneeschauer

Navigation:
Cyber-Angriff „Wanna Cry“ könnte auf Amateure zurückgehen

Berlin Cyber-Angriff „Wanna Cry“ könnte auf Amateure zurückgehen

Die Cyber-Attacke „Wanna Cry“ ist laut Experten möglicherweise wegen einiger Amateur-Fehler der Angreifer glimpflich verlaufen.

Berlin. Die Cyber-Attacke „Wanna Cry“ ist laut Experten möglicherweise wegen einiger Amateur-Fehler der Angreifer glimpflich verlaufen. Die Gruppierung dahinter habe offenbar nicht viel Erfahrung, sagte der IT-Sicherheitsexperte Christoph Fischer aus Karlsruhe. Auch das vergleichsweise geringe Lösegeld, dass die Angreifer über die digitale Währung Bitcoin vermutlich eingestrichen haben, gilt als Indiz für mangelnde Professionalität. Dieser Punkt könnte auch gegen Vermutungen sprechen, Nordkorea stecke dahinter.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
200 000 Opfer in 150 Ländern
Auf dem Bildschirm eines Computers ist die Website des staatlichen, britischen Gesundheitsdienstes NHS zu sehen. Der NHS informiert am 12. Mai auf seiner Internetseite über Probleme mit der IT.

Die rasante Ausbreitung eines Trojaners, der britische Krankenhäuser und Rechner bei der Deutschen Bahn lahmlegte, wurde zwar schnell gestoppt. Doch solange es Computer mit der ausgenutzten Sicherheitslücke gibt, sind immer neue Angriffswellen zu erwarten.

mehr
Mehr aus Multimedia