Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Multimedia Experten befürchten neue Angriffe nach Stopp der Cyber-Attacke
Thema Specials OZelot Multimedia Experten befürchten neue Angriffe nach Stopp der Cyber-Attacke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 14.05.2017
Anzeige
Berlin

Nach der massiven Cyber-Attacke mit Zehntausenden blockierten Computern warnen Experten vor neuen Angriffen. „Ich gehe davon aus, dass es von dieser Attacke früher oder später eine weitere Welle geben wird“, sagte Rüdiger Trost von der IT-Sicherheitsfirma F-Secure. Der Angriff über die Windows-Sicherheitslücke habe zu gut funktioniert, um aufzugeben. Der britische IT-Forscher, der die Ausbreitung des Erpressungstrojaners gestoppt hatte, glaubt sogar an eine baldige neue Attacke. Es sei kein großer technischer Aufwand, eine neue Angriffswelle zu starten, sagte er dem Sender BBC.

dpa

Mehr zum Thema

Das Bundesinnenministerium hält den weltweiten Cyber-Angriff für besonders schwerwiegend. Das BKA wird eingeschaltet.

13.05.2017
Nachrichten 200 000 Opfer in 150 Ländern - Experten befürchten neue Cyber-Attacken

Die rasante Ausbreitung eines Trojaners, der britische Krankenhäuser und Rechner bei der Deutschen Bahn lahmlegte, wurde zwar schnell gestoppt. Doch solange es Computer mit der ausgenutzten Sicherheitslücke gibt, sind immer neue Angriffswellen zu erwarten.

14.05.2017

Die weltweite Cyber-Attacke hat nach Angaben von Europol mindestens 150 Länder getroffen.

14.05.2017

Alle Jahre wieder: Hastige Blumenkäufe, noch schnell eine Schachtel Pralinen rausgekramt, die Kinder hübsch gemacht – der Muttertag setzt so manche Familie mächtig unter Strom. Das Netz hingegen hat seine ganz eigene Art und Weise diesen nicht unumstrittenen Tag zu feiern.

14.05.2017

Mit einer Investition von knapp zehn Euro drehte ein einzelner Experte der massiven globalen Cyber-Attacke die Luft ab. Es war Glück: Er selbst war sich in dem Moment nicht sicher, was er tat.

13.05.2017

Emmanuel Macrons Sieg bei der Entscheidung um das französische Präsidentenamt fällt deutlicher aus als erwartet. Umso erleichterter reagiert die Internetgemeinde. Marine Le Pen erntet Spott für ihre Niederlage – die besten Tweets zur Frankreichwahl.

08.05.2017
Anzeige