Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Multimedia Union und SPD wollen automatisiertes Fahren in Städten testen
Thema Specials OZelot Multimedia Union und SPD wollen automatisiertes Fahren in Städten testen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 26.04.2016
Anzeige
Berlin

Die schwarz-roten Koalitionsfraktionen wollen neue automatisierte Fahrsysteme nicht nur auf der Autobahn erproben. In mindestens zwei Städten solle die Bundesregierung solche Autos testen lassen, heißt es laut „Bild“-Zeitung in einem Papier für eine Klausur der Fraktionsspitzen von Union und SPD.

Dem Entwurf zufolge soll auch mehr Rechtssicherheit geschaffen werden, damit „kein Fahrer für Unfallfolgen haftbar gemacht werden kann, die eingetreten sind, als das Fahrzeug durch die Technik geführt wurde“.

Um automatisiertes und vernetztes Fahren voranzubringen, hat das Bundesverkehrsministerium bereits ein Testfeld auf der Autobahn 9 in Bayern vorgesehen. Ressortchef Alexander Dobrindt (CSU) will es in einem nächsten Schritt auch an den Stadtverkehr anschließen.

Beim automatisierten Fahren übernehmen Computer Fahraufgaben. Dies sind etwa Brems- und Spurhalteassistenten oder Systeme, bei denen man auf der Autobahn für einige Zeit die Hand vom Lenkrad nehmen kann.

dpa

Mehr zum Thema

Uber ist auf Kurs, in den USA eine große Gefahr für sein Geschäftsmodell abzuwenden: Fahrer wollen ihre Forderung aufgeben, als Angestellte anerkannt zu werden. Dafür könnten an sie bis zu 100 Millionen Dollar ausgeschüttet werden.

24.04.2016

Nicht nur Volkswagen, auch mehrere andere deutsche Autobauer haben ein Abgas-Problem. Eine Nachprüfung auf Druck des Verkehrsministeriums führt nun zu einem großen Rückruf. Um Manipulationen wie im Fall VW geht es dabei aber nicht.

10.05.2016

Bei der Motorshow in Peking zeigt die Mercedes-Marke Smart zum ersten Mal das neue Brabus-Modell des Kleinwagens an. Der Verkaufsstart ist für Sommer geplant.

10.05.2016
Anzeige