Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Multimedia Verband: Smart TVs haben sich in den Haushalten etabliert
Thema Specials OZelot Multimedia Verband: Smart TVs haben sich in den Haushalten etabliert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 12.12.2017
Ein Bravia A1E Smart-TV von Sony auf der diesjährigen CES in Las Vegas. Quelle: Andrej Sokolow
Anzeige
Frankfurt/Main

Smart TVs sind einer aktuellen Studie zufolge in den Haushalten angekommen. Die Internet-Fähigkeit des Geräts gelte für knapp die Hälfte der Befragten in Deutschland als eher wichtig oder sehr wichtig, sagte Kai Hillebrandt, Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands Consumer Electronics am Dienstag zur Vorstellung der Ergebnisse. 63 Prozent der Fernsehzuschauer sehen sich demnach Inhalte aus dem Netz über das TV-Gerät an, über PC oder Laptop tun das 37 Prozent der Befragten.

Dabei bleibt der Fernseher trotz der Verbreitung mobiler Geräte wie Laptop und Smartphone für lineares Fernsehen das Bewegtbild-Gerät Nummer eins. 90 Prozent der Befragten haben demnach mindestens ein Fernsehgerät zu Hause. Knapp drei Viertel nutzen hierfür ein Smartphone oder Tablet. Das Marktforschungsinstitut GfK hatte im Auftrag des Elektronikverbands ZVEI im September in einer repräsentativen Studie 2005 Menschen in Deutschland ab 14 Jahren befragt.

Während für die sogenannten Millenials Streaming-Dienste genauso wichtig wie lineares Fernsehen sind, verliert das lineare Fernsehprogramm unter allen TV-Nutzern laut den Angaben kaum an Wichtigkeit. „Das lineare Programm wird also nicht von anderen Formaten abgelöst“, sagte Hillebrandt. Stattdessen hätten attraktive Angebote per Video on Demand oder in den Mediatheken der Sender „zu einer Renaissance des Fernsehers geführt“.

dpa

Mehr zum Thema

Stundenlange hitzige Debatten, eine nervöse Parteiführung, die SPD vor der Zerreißprobe. Am Ende unterliegen die „GroKo“-Gegner - vorerst. Schulz bekommt grünes Licht für Gespräche mit der Union. Er selbst schrumpft von 100 auf knapp 82 Prozent.

07.12.2017

Die SPD hadert massiv mit einer neuen großen Koalition. Führende Genossen wollen lieber eine Minderheitsregierung, bei der sich Kanzlerin Merkel für jedes Projekt Mehrheiten suchen müsste. Der Vorsitzende knöpft sich einen vor, mit dem er nun verhandeln muss.

09.12.2017

Die Identitätsplattform Verimi großer deutscher Konzerne bekommt einen Neuzugang mit Erfahrung bei Sicherheitstechnologie. Als zehntes Mitglied trat der Gruppe die Firma Giesecke+Devrient bei.

11.12.2017

Der Elektronikriese Apple hat die Musikerkennungs-App Shazam gekauft. Das bestätigte das Unternehmen aus Cupertino am Montag. Durch den Kauf will der Konzern seinen Musikdienst weiter ausbauen.

11.12.2017

Schauspieler Til Schweiger will auch in Zukunft an ihn adressierte Hass-Nachrichten samt Absender auf seiner Facebook-Seite veröffentlichen. „Das ist meine Seite, da kann ich schreiben, was ich will“, sagte der 53-Jährige bei einem Auftritt in Saarbrücken. Zuvor hatte eine Frau gegen den 53-Jährigen geklagt. Sie sah ihre Persönlichkeitsrechte durch Schweigers Post verletzt.

11.12.2017

Am Donnerstag wird die US Kommunikationsbehörde FCC über Erhalt oder Abschaffung der Netzneutralität entscheiden. Mehr als 150 Internet-Firmen haben eine Erklärung unterzeichnet, in der sie die FCC drängen, die Entscheidung gut zu überdenken. Aber worum geht es eigentlich und warum ist es so eine große Sache?

11.12.2017
Anzeige