Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Schneeschauer

Navigation:
iPad weiter klar an der Spitze im Tablet-Geschäft

Marktforscher iPad weiter klar an der Spitze im Tablet-Geschäft

Apples iPad steht trotz aller Verkaufsrückgänge weiterhin klar an der Spitze des Tablet-Geschäfts.

Voriger Artikel
Katy Perry und Co. starten bei YouTube durch
Nächster Artikel
Apple Watch erobert Spitzenplatz bei Wearables

Im vergangenen Quartal war rund jeder Vierte weltweit verkaufte Tablet-Computer ein iPad.

Quelle: Rolf Vennenbernd

Framingham. Apples iPad steht trotz aller Verkaufsrückgänge weiterhin klar an der Spitze des Tablet-Geschäfts. Im vergangenen Quartal war rund jeder Vierte weltweit verkaufte Tablet-Computer ein iPad, berichtete die Analysefirma IDC am späten Donnerstag.

Apple wurde noch 8,9 Millionen Geräte los, 13 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Da auch die Verkäufe diverser anderer Anbieter sanken, ging der Marktanteil damit von 25,9 auf 24,6 Prozent zurück. Samsung blieb fest auf dem zweiten Platz mit 16,2 Prozent Marktanteil (Vorjahr: 15,2 Prozent).

Der chinesische Netzwerk-Ausrüster Huawei konnte als einziger die Verkäufe deutlich steigern - wenn auch auf einem relativ niedrigen Niveau von 2 auf 2,7 Millionen Tablets. Huawei erreichte damit einen Marktanteil von 7,4 Prozent und überholte Amazon, das mit seinen „Fire“-Tablets bei 6 Prozent liegt. Der weltgrößte PC-Hersteller Lenovo schließt die Top 5 mit einem Marktanteil von 5,7 Prozent ab.

IDC sieht in dem seit Jahren schwächelnden Markt Wachstum bei der Kategorie von Tablets, die als Notebook-Ersatz fungieren sollen, weil die Hersteller sie mit ansteckbaren Tastaturen ergänzen. Auch hier sehen die Marktforscher Apple mit dem iPad Pro an der Spitze, während sie keine näheren Zahlen zu der Produktkategorie veröffentlichen. Neben Samsung und Huawei setzt unter anderem auch Microsoft mit seinen Surface-Tablets auf diese Geräteklasse.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Absatzrückgang beim iPhone
Die Geldreserven von Apple betragen nun mehr als 250 Milliarden Dollar.

Nachdem im vergangenen Jahr die iPhone-Verkäufe erstmals schrumpften, schien Apple mit dem iPhone 7 auf Wachstumskurs. Doch zur Überraschung der Wall Street gingen sie jetzt wieder zurück. Unterm Strick gab es trotzdem wieder einen höheren Milliardengewinn.

mehr
Mehr aus Multimedia