Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Multimedia iPhone-Update sorgt für massive Probleme
Thema Specials OZelot Multimedia iPhone-Update sorgt für massive Probleme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 09.05.2018
iPhone-Nutzer klagen nach dem Update auf iOS 11.3 über massive Probleme, vor allem Akkus scheinen betroffen zu sein. Quelle: dpa
Anzeige
Cupertino

Gut eine Woche ist es her, dass Apple ein Update für seine iPhones veröffentlichte. Auf iOS 11.3.1 hatten viele Nutzer sehnsüchtig gewartet, denn es sollte einige Probleme wie etwa Fehler bei Ersatzdisplays lösen und die Geräte sicherer machen.

Doch das Update sorgt bei zahlreichen Nutzern offenbar für noch mehr Probleme, insbesondere an den Akkus der iPhones. So berichten iPhone-Besitzer in den sozialen Netzwerken von stark erhitzten Geräten, eine Vielzahl beklagt, dass sich der Akku rasant entlädt.

„Leute, was passiert mit der Batterie? Der Ladestand sinkt von 100 auf 77 Prozent in etwa 25 Minuten“, klagt ein Twitter-Nutzer kurz nach der Installation der Aktualisierung.

Nutzern wird vom Update abgeraten

Betroffen von den Problemen sind laut dem Technikportal chip.de vor allem die iPhone-Modelle 7, 7 Plus und 8. Experten raten Apple-Nutzern deshalb, auf das Update zu verzichten – und stattdessen auf das nächste zu warten.

Das könnte schon sehr bald erscheinen, wie das Wirtschaftsmagazin Forbes berichtet. Demnach hat iOS 11.4 bereits seine vierte Beta-Testphase erreicht und könnte bereits in den nächsten ein bis zwei Wochen erscheinen. Wer das Update bereits installiert hat und Probleme mit dem Akku seines Gerätes feststellt, sollte sich direkt an den Kundenservice von Apple wenden.

Zeichenfolge lässt Nachrichten-App abstürzen

Erneut sorgt eine Zeichenfolge für Abstürze der iOS-Nachrichten-App. Empfänger dieser Textbombe sehen nur einige harmlose Emoji, darunter einen dicken schwarzen Punkt, berichtet „Mac & i“. Doch im Hintergrund sorgt der Empfang dieser manipulierten Nachricht für hohe Systemlast und führt schließlich zum Absturz der Nachrichten-App. Auch ein Neustart der App führt meist nicht zu normaler Funktion.

Einzige Rettung – bis zu einem Systemupdate – ist das Löschen der kompletten Konversation. Hängt die App bereits, muss sie zunächst über einen doppelten Klick auf den Home-Button und einen Wisch nach oben beendet werden. Dann wird über einen kräftigen Fingertipper auf das Nachrichten-App-Symbol der 3D-Touch-Befehl zum Öffnen einer neuen Nachricht aufgerufen (funktioniert ab dem iPhone 6S). So umgeht man den erneuten Aufruf der manipulierten Nachricht. Tippt man jetzt auf „Abbrechen“, gelangt man zurück zur Nachrichtenübersicht und kann die betreffende Chat-Unterhaltung löschen.

Dass bestimmte Zeichenfolgen Programme lahmlegen, ist weder neu noch ungewöhnlich. Apple musste in letzter Zeit schon zwei solcher Fehler beheben. In der Regel wird dies mit dem nächsten iOS-Update erledigt. Da Apple aber nur noch iOS 11 mit Updates versorgt, dürfte der Anzeigefehler bei vielen älteren iOS-Geräten unbehoben bleiben.

Von RND/sag/dpa

Mahnende Worte an die Nutzer gibt es zwar. „Respektiere das Urheberrecht!“, sagt Youtube. Nur ist viel zu oft das Gegenteil der Fall. Ob Youtube dafür haftet? Europäisches Recht könnte für die Entscheidung eine Rolle spielen.

09.05.2018

Ein Computer, der am Telefon nicht von einem Menschen zu unterscheiden ist: Auf seiner Entwicklerkonferenz demonstriert Google vor allem Stärke bei künstlicher Intelligenz. Lernende Maschinen sollen auch Fotos bearbeiten, E-Mails formulieren – und Kindern Manieren beibringen.

09.05.2018

Ein Computer, der am Telefon nicht von einem Menschen zu unterscheiden ist, zeigt besonders eindrucksvoll Googles Stärke bei künstlicher Intelligenz. Lernende Maschinen sollen aber auch Fotos bearbeiten, E-Mails formulieren - und Kindern Manieren beibringen.

09.05.2018
Anzeige