Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Werften Nordic-Chef pumpt Millionen in Ostsee-Werften
Thema Specials Werften Nordic-Chef pumpt Millionen in Ostsee-Werften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 26.07.2014
Der Eigner von Nordic Yards, Witali Jussufow, ist am 27.05.2014 in Wismar (Mecklenburg-Vorpommern) nach einer Pressekonferenz über die Unterzeichnung des Kaufvertrags und die Übernahme der Volkswerft in Stralsund durch das russische Unternehmen zu sehen. Rund 21 Monate nach der Pleite der P+S-Werften bekommt die Stralsunder Werft damit einen neuen Eigentümer. Foto: Jens Büttner/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ Quelle: Jens Büttner
Anzeige
Stralsund

Die wirtschaftliche Lage der Nordic-Werften in Wismar, Warnemünde und Stralsund verlangt offenbar nach Finanzspritzen. Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) erklärte der OSTSEE-ZEITUNG, der russische Eigner Witalij Jussufow habe Millionen-Verluste mit seinem Privatvermögen aufgefangen.

„Jussufow hat bewiesen, dass er Defizite ausgleichen kann. Zuletzt hat er vor drei Monaten einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag aus privaten Mitteln in seine Werften gepumpt, um finanzielle Löcher zu stopfen“, sagte der Minister. Gut zwei Monate nach der Übernahme der nunmehr dritten Werft in Mecklenburg-Vorpommern durch den russischen Investor erklärte der CDU-Politiker, er hoffe, dass das Engagement von Nordic in Stralsund trägt. Weitere Landeshilfen soll es nicht geben.

Jussufow hatte die Volkswerft Ende Mai für fünf Millionen Euro, zahlbar in mehreren Tranchen, gekauft.



Kay Steinke

Anzeige