Menü
Anmelden
Wetter heiter
11°/ 1° heiter
Thema Z Sturmtief „Zeetje“

Sturmtief „Zeetje“ wütet in MV

Hochwasser und Zerstörung. Sturmtief „Zeetje“ hatte Anfang Januar 2019 das Land im Griff. Mecklenburg-Vorpommern erlebte eines der schwersten Hochwasser der letzten Jahre. In Warnemünde wurde mit 1,67 Meter über Normal der höchste Pegelstand seit 1954 gemessen. Drei Menschen wurden verletzt, als sie mit ihren Autos bei Dambeck nahe Röbel (Mecklenburgische Seenplatte) und bei Richtenberg (Vorpommern-Rügen) gegen umgestürzte Bäume fuhren. Die auf das Unwetter folgende Sturmflut hielt Anwohner und Retter an der Küste zwischen Usedom und Boltenhagen in Atem.
Greifswald

Sturmflutschäden am Greifswalder Bodden - Bodden-Kommunen fordern Hilfe nach Sturmflut

Nach der Sturmflut vom Januar bilanziert Loissin hohe Schäden. Auch Lubmin wartet dringend auf Sand. Auf der Sandlagerstätte Koserow vor Usedom wurden Granaten entdeckt. Der Abbau verzögert sich.

12.02.2019

Fotostrecken - Alle Bildergalerien

Auf einen Blick: Alle Fotos und Impressionen haben wir in unseren Bildergalerien für Sie zusammengestellt.

Noch gibt es verschiedene Meinungen darüber, was mit dem auf Rügen freigespülten Schiffswrack geschehen soll. Vieles spricht dafür, es dort zu lassen, wo es seit mehreren Jahrhunderten liegt. Die Touristen freut es.

08.02.2019

Weitgehend aus Holz werden die neuen Strombrücken erstellt. Darauf hat sich der Betriebsausschuss verständigt. Zum Saisonstart werden zwei Schwimmbrücken eine Zwischenlösung darstellen. Wünsche des Ostseebades haben Eingang in die Planungen der Zuwegung zum Inselhafen gefunden.

06.02.2019
Wismar

Buhnenbau in Timmendorf? - Poel kämpft mit Folgen der Sturmflut

Die Sturmflut zum Jahresanfang hat auf der Insel Poel deutliche Spuren hinterlassen. Die Schäden sollen Stück für Stück beseitigt werden. Hinter dem Buhnenbau in Timmendorf steht ein Fragezeichen.

06.02.2019

Der Sturm „Zeetje“ von Anfang Januar war heftig, die Schäden gehen in die Millionen. Es wird lange dauern, bis sich die Natur in Mecklenburg-Vorpommern wieder erholt. Am Strand von Torfbrücke nördlich von Rostock sind die Schäden besonders deutlich.

04.02.2019

Service - Anzeige aufgeben

Anzeigen in der OZ zu platzieren ist einfach: Sie können Anzeigen telefonisch, online oder vor Ort aufgeben. Alles, was Sie zum Thema Anzeigen wissen müssen, haben wir hier für Sie zusammengefasst!

Wie können Anwohner und Gewerbetreibende am Alten Hafen besser vor Hochwasser geschützt werden? Diese Frage hat jetzt die Bürgerschaft beschäftigt. Denn die beiden Sturmfluten im Januar haben viele Wismarer aufgeschreckt.

03.02.2019

Die Bürgerinitiative „Sandstrand Seebad Wendorf“ will über einen interfraktionellen Antrag erreichen, dass die Hansestadt Wismar Fördermittel für eine Machbarkeitsstudie beim Land beantragt.

16.01.2019

Die Rostocker lieben ihren Ostseestrand – und tun auch etwas dafür. Trotz Regens kamen am Wochenende hunderte Menschen, um Müll zu sammeln, den zwei Sturmfluten angeschwemmt hatten.

13.01.2019

Am Strand des Rostocker Seebades Hohe Düne türmt sich nach den beiden Sturmfluten zu Jahresbeginn der Müll. Die Tourismuszentrale kommt mit der Reinigung nicht hinterher. Nun ruft die Stadt die Bürger zur Mithilfe auf.

11.01.2019

Sturmtief „Zeetje“ wütet in MV: Alle Videos