Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
A 20
mehr
Loch in A 20: Welche Rolle spielte Moorschutzprojekt?

Arne Schoor aus Rostock

mehr
Der Tag in Kurznachrichten
OZ-TV am Montag: 10 Jahre KTC - Erster Starbucks kommt nach Rostock

Weitere Themen: A-20-Abbruch: Ursache könnte Moorschutzprojekt sein | Wasserrohrbruch: Stau in Greifswald | Mit Flüssiggas: Kreuzfahrt wird umweltfreundlicher | Wonnemar-Hotel ist jetzt „First Class“ | Hommage-Konzert für Manfred Krug in Stadthalle

mehr
Tribsees/Schwerin
Bei einem Pressetermin an der kaputten Autobahn A20 bei Tribsees.

Nach Angaben des Umweltministeriums wurden an der Autobahn keine Moorschutzprojekte umgesetzt. Eine Karte des Landesamtes für Umwelt, Naturschutz und Geologie weist jedoch nördlich der A20 eine große Moornaturierung aus.

mehr
Tribsees
Vor einigen Tagen war das Loch auf der A 20 im Schnitt nur 2,5 Meter tief, inzwischen sollen es 6 Meter sein.

Die A 20 bei Tribsees sackt weiter ab. Experten sind sich sicher, dass auch die Gegenfahrbahn bald betroffen sein wird. Dann würde eine Vollsperrung kommen.

mehr
Schwerin
Verkehrsminister Christian Pegel (SPD).

An erster Stelle steht die schnellstmögliche Instandsetzung der Fahrbahn der abgesackten A20 bei Tribsees.

mehr
Tribsees/Rostock
1000 Kubikmeter Sand sind an der A20 abgerutscht.

Die Planungsgesellschaft Deges wehrt sich gegen Vorwürfe.

mehr
Tribsees
Verkehrsminister Christian Pegel (SPD/2.v.l.) beantwortete gestern bei einem Vorort-Termin Fragen der Journalisten.

Baukörper hat bereits tausend Kubikmeter Sand verloren / Minister Pegel: Anwohner werden erhebliche Lasten tragen müssen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Der Tag in Kurznachrichten
OZ-TV am Dienstag: Kommt A-20-Notbrücke bis Sommer 2018?

Weitere Themen: Vergewaltigungs-Prozess nach Antrag unterbrochen | Ex-Stasi-Flugzeug aus Vorpommern abtransportiert | Schwesig besucht Mahnwache für Darßbahn | Mann gesteht Internet-Betrug in 183 Fällen | 2000 neue Studierende in Greifswald begrüßt

mehr
Tribsees/Berlin
Das abgesackte Autobahnteilstück der A20 an der Trebeltalbrücke bei Tribsees (Mecklenburg-Vorpommern) wird von Fachleuten begutachtet. Die Fahrbahn in Richtung Westen war Ende September auf rund 100 Metern Länge etwa einen halben Meter abgesackt, jetzt ist sie metertief weggebrochen.

Autobahn-Projektgesellschaft streitet um Qualität des Gründungsverfahrens.

mehr
A20: Fahrbahn bei Tribsees rutscht in die Tiefe

Christian Pitzke aus Güster

mehr
Tribsees/Stralsund
Fachleute begutachten das abgesackte Autobahnteilstück der A20 an der Trebeltalbrücke bei Tribsees.

Ein für den Fahrbahndamm gewähltes Gründungsverfahren wurde zuvor nie für die Anwendung in einem Moorgebiet getestet. Betroffen ist ein 1000 Meter langer Abschnitt der Autobahn.

mehr
Tribsees
Die abgesackte Autobahn 20 bei Tribsees (Kreis Vorpommern-Rügen) und die Folgen für den Straßenverkehr in der Region sorgen in Mecklenburg-Vorpommern weiterhin für Ärger. (Archivfoto)

Die abgesackte Autobahn 20 bei Tribsees (Kreis Vorpommern-Rügen) und die Folgen für den Straßenverkehr in der Region sorgen in Mecklenburg-Vorpommern weiterhin für Ärger.

mehr
1 3 4
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
Baupfusch: A 20 rutscht 30 Meter in die Tiefe
Anfang Oktober rutschte die A 20 bei der Ausfahrt Tribsees 30 Meter in die Tiefe. Die Autobahn blieb mehrere Tage voll gesperrt