Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Empor-Chef Gienapp sauer auf Papadopoulos

Rostock Empor-Chef Gienapp sauer auf Papadopoulos

Ärger beim Handball-Zweitligisten aus Rostock: Vyron Papadopoulos hat Trainer Hans-Georg Jaunich zu spät über seinen Wechsel informiert.

Voriger Artikel
Empor plant Neuanfang mit Altlast Schneider
Nächster Artikel
Zoff bei Empor: Teichert zieht vor Gericht

Vyron Papadopoulos führt einen Sieben-Meter für Empor Rostock aus. Mit 181 Toren zählt der Grieche zu den besten Schützen der 2. Handball-Bundesliga.

Quelle: Sebastian Heger

Rostock. Wenn Jens Gienapp könnte, wie er wollte; Vyron Papadopoulos würde wohl kein einziges Spiel mehr für den HC Empor Rostock machen. Der Vereinschef des Handball-Zweitligisten war am Freitag stocksauer: „Das ist keine Art und Weise. So darf keiner mit uns umgehen“, sagte Gienapp.

Er reagierte darauf, dass Vyron Papadopoulos seinen Verein nicht zuerst darüber informiert hatte, dass er in der kommenden Saison für den ASV Hamm-Westfalen auf Torejagd gehen wird. Das erfuhren die Rostocker, für die der Grieche seit 2011 spielt, aus dem Internet.„Natürlich werde ich bis zum Schluss alles für Empor geben“, versprach der 31-jährige Linksaußen. Doch ob er dazu viele Gelegenheiten bekommen wird, darf bezweifelt werden.

Papadopoulos, der mit 181 Toren (davon 67 vom Siebenmeterpunkt) die Torschützenliste der zweiten Liga anführt, wird es schwer haben. „Wir setzen auf Spieler, mit denen wir für die kommende Saison planen“, erklärte der Klubchef vieldeutig. Papadopoulos hatte Trainer Hans-Georg Jaunich am Donnerstag zwar telefonisch über den Wechsel informiert. Zu dem Zeitpunkt war der Coach aber längst im Bilde. „Ich hab’ es zuvor per WhatsApp erfahren“, bestätigt Jaunich. Die Rostocker sind Tabellenschlusslicht. Für sie geht es in den verbleibenden zwölf Spielen darum, sich mit Anstand aus der Liga zu verabschieden.

Christian Lüsch und Stefan Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barth
Olli hat sich durch seine Kameradschaft ausgezeichnet.Gordon Schumacher Spielertrainer bei Motor Barth

Torhüter Oliver Hamann beendet seine Karriere beim SV Motor Barth

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Empor Rostock
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Umfrage Jetzt den großen Wurf landen! image/svg+xml Image Teaser „Jetzt den großen Wurf landen!“ 2015-11-30 de Gewinnspiel Jetzt den großen Wurf landen Unterstützen Sie gemeinsam mit uns den HC Empor. Kommen Sie am 12.März 2017 um 16:30 Uhr in die Rostocker StadtHalle zum Spiel gegen Dessau-Roßlauer HV und feuern Sie die Spieler an. Hier geht es zu unserem großen Gewinnspiel.