Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Schlemmermeile lockt mit Abwechslung

Rostock Schlemmermeile lockt mit Abwechslung

Die Besucher der Warnemünder Woche freuen sich besonders über die große Auswahl auf der Schlemmer Meile.

Voriger Artikel
Ein Klassentreffen abseits des Wettkampfs
Nächster Artikel
Schlemmermeile lockt mit Abwechslung

Norma Kralisch (34) zeigt einen Kahuna-Burger, den sie frisch auf der Strandpromenade für die Besucher der Warnemünder Woche zubereitet.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Wen in Warnemünde der Hunger plagt, der greift gern und häufig zum Fischbrötchen. Doch selbst der größte Liebhaber der Leckerei wird kaum täglich dasselbe essen können. Kein Problem: Gerade während der Warnemünder Woche ist die Auswahl fürs Mittag- oder Abendessen groß. Fast 100 Händler-Stände stehen vom Neptun Hotel bis zum Alten Strom – 45 davon sind Schlemmer-Buden. „Dazu gehört nicht nur die Bratwurst, sondern auch Weinverkostungen, Crêpe, Kaffee oder Süßigkeiten“, erklärt Organisator Ralf Schulz vom Kongress- und Veranstaltungsservice. Nach dem man am Anfang Sorgen mit dem Wetter gehabt habe, sei es nun perfekt. „Es ist nicht so warm, dass die Leute nur am Strand liegen. So gehen sie auch auf die Promenade zu den Händlern“, sagt Schulz.

DCX-Bild

Die Besucher der Warnemünder Woche freuen sich besonders über die große Auswahl auf der Schlemmer Meile.

Zur Bildergalerie

Dabei gibt es auf der Festwoche auch in diesem Jahr wieder Neuerungen. Valeriya Yegel ist mit dem Chips- und Pommesstand zum ersten Mal Teil der Schlemmermeile. Sie bietet hier unter anderem frische Kartoffelchips, die sie mithilfe einer Bohrmaschine und einer Reibe zu Spiralen schneidet. Anschließend wird es frittiert. „Einigen Leuten muss man erst erklären, wie die Chips gemacht werden. Andere machen es so schon lange Zuhause“, sagt die 21-Jährige lachend. Die Leckerei kommt auf gut an. „Die schmecken toll und sind schön knusprig“, sagt Heidi Kasparek aus Berlin, die sich gleich eine Tüte gekauft hat.

Norma Kralisch ist mit ihrem aufffalend dekorierten Flammkuchen-Stand längst kein Neuling mehr, aber in diesem Jahr hat sie ihr Angebot für die Warnemünder Woche ausgebaut. „Seit zwei Jahren bieten wir in anderen Orten auch Burger an, aber die Veranstalter waren hier erst dagegen“, erzählt sie. Man habe den Burger für einfaches Fast Food gehalten. „Es wurde dann aber einmal probiert und wir konnten mit Geschmack und Qualität überzeugen“, sagt sie mit einem breiten Grinsen. Neben einem Wagyu-Burger mit Fleisch vom teuersten Hausrind der Welt, bietet sie auch den „Big Kahuna“ an. „Das ist der Original-Burger aus dem Film Pulp Fiction“, erklärt die 34-Jährige aus Berlin.

Johanna Hegermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Warnemünder Woche
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr