Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Sommer, Sonne, Seglertreffen

Rostock Sommer, Sonne, Seglertreffen

Immer mehr Regatten, Schiffsparaden, Hafen- und Fischerfeste locken Gäste ins Land

Voriger Artikel
Erstmals Beach-Tennis bei Warnemünder Woche
Nächster Artikel
Regennasser Auftakt für die Festwoche

Der Gaffelschoner „J.R. Tolkien“ (r.) und die Drei-Mast-Barkentine „Loth Lorien“ (l.) im Stadthafen in Rostock (Archivfoto)

Quelle: Jens Büttner/dpa

Rostock. Millionen Menschen lieben das maritime Mecklenburg-Vorpommern: Dafür wird ihnen im Sommer auch jede Menge geboten. Im, am und auf dem Wasser laden jetzt Hafen- und Fischerfeste, Regatten mit Sportbooten, Großseglern sowie Zeesenbooten ein. Die Palette reicht von der Hanse Sail in Rostock, die den stärksten Besucherandrang für sich verbuchen wird, über die Zeesenbootregatten rund um die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst bis hin zu kleineren Festen an den Seen im Binnenland. Die Qual der Wahl für Einheimische und Gäste.

 

„180 Segelschiffe haben sich bis jetzt zur Hanse Sail angemeldet“, erklärt Britta Trapp vom Pressebüro des großen maritimen Volksfestes. Für die Hunderttausenden Besucher aus dem In- und Ausland gibt es vom 10. bis 13. August jede Menge Schiffe zu bestaunen – und Mitsegel-Möglichkeiten. Der gewaltigste Großsegler wird die 1921 gebaute Vier-Mast-Bark „Sedov“ aus Russland sein. Aus dem Sail-Partnerland Island dagegen könne leider kein Schiff nach Rostock segeln, sagt Britta Trapp.

Mehr als 1000 Segler bei Warnemünder Woche erwartet

Bei der 80. Warnemünder Woche wird es vom 1. bis 9. Juli sehr sportlich zugehen. Mehr als 1000 Segler aus über 30 Nationen wetteifern in 15 Bootsklassen um vordere Plätze. Hochkarätig sind die Europameisterschaft der 505er, die Internationale Deutsche Meisterschaft im Seesegeln und der Laser Europa Cup. Über eine halbe Million Besucher werden erwartet. Sie können unter anderem den großen Festumzug „16. Nieger Ümgang“, ein feierliches Kirchkonzert, ein vier Tage laufendes Beachhandballturnier, das Waschzuberrennen sowie ein Shanty- und Trachtentreffen erleben – und mitsegeln.

Die Touristiker im Land sind froh über die Entwicklung, dass MV sehr stark mit seinem Wasserreichtum punktet. „Zwei Drittel aller Gäste reisen mit der Erwartung, sich am Wasser zu erholen, zu uns nach Mecklenburg-Vorpommern“, betont Tobias Woitendorf, stellvertretender Geschäftsführer des Landestourismusverbandes. Das wären von den vier Millionen Besuchern in der Haupturlaubszeit immerhin mehr als 2,5 Millionen. „Der umfangreiche maritime Erlebniskalender, der bundesweit einzigartig ist, bietet für alle etwas“, sagt Woitendorf. Egal, ob große Regatta oder kleines Hafenfest: „Sie ermöglichen den Gästen authentische Erlebnisse.“ Der regionale Bezug bei manchen Festen könnte jedoch noch ausgeprägter sein.

Gelebte Tradition bei den Zeesenbootregatten

Ganz traditionell wird es bei den 30. Zeesenbootregatten auf Ostsee und Bodden zugehen. „Wir erwarten über 30 dieser Fischerboote“, erklärt Stephan Fellmann, Kurdirektor des Ostseebades Dierhagen. Er hoffe am 15. Juli auf gutes Wetter und viele Besucher. Neben dem Wettstreit der Zeesbootkapitäne gebe es auch eine Hafenmeile und ein buntes Programm.

Das Fischerdorf Freest (Vorpommern-Greifswald), am Ausgang des Peenestroms gelegen, lockt vom 4. bis 6. August zum alljährlichen Fischerfest an den Hafen. Die Organisatoren und 800 Einwohner rechnen mit bis zu 30 000 Gästen. Vom Hafen aus werden stündlich Kutterfahrten, etwa zum Ruden, angeboten. Und: Ein Riesenrad direkt am Strand wird einen tollen Blick auf die Ostsee bieten.

Wassersport ist wichtiger Wirtschaftsfaktor

474 Millionen Euro Bruttoumsatz erzielt der Maritime Tourismus pro Jahr in Mecklenburg-Vorpommern sowie 233 Millionen Euro Einkommenseffekte. Damit ist die Branche ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für das Land. Etwa 1400 Unternehmen mit mehr als 7100 Beschäftigten sind in dem Sektor tätig.

350 Marinas, Wasserwanderrastplätze und Sportboothäfen gibt es laut Wirtschaftsministerium in MV. Segler, Paddler und andere Wassersportler finden 14 000 Liegeplätze an der Küste und 7725 im Binnenland. Mit 1945 Kilometern Ostseeküste, mehr als 2000 Binnenseen und 26 000 Kilometern Fließgewässer bietet MV ideale Wassersportbedingungen.

Bernhard Schmidtbauer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
«Pistol-Pete» am Steuer
Das Emirates Team New Zealand gewann den America's Cup.

Neuseeland ist längst eine der mächtigsten Segel-Nationen der Welt. Mit „Pistol-Pete“ am Steuer holte sich das Emirates Team New Zealand den dritten America's-Cup-Triumph nach 1995 und 2000 und deklassierte den Titelverteidiger aus den USA.

mehr
Mehr aus Warnemünder Woche
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr