Menü
Anmelden
Vorpommern Nach Fischbrötchen-Krieg: Politik will bei Kuttern mitreden

Nach Fischbrötchen-Krieg: Politik will bei Kuttern mitreden

Die Angeklagten im Fischbrötchen-Prozess wurden in zwei Verfahren vom Landgericht Stralsund für schuldig befunden. Hier ein Archivfoto aus dem Jahr 2013.

Quelle: Christian Rödel

Die Fischkutter im Stralsunder Hafen sind bei Touristen beliebt. Für die Betreiber ist das ein lukratives Geschäft. Um mehr Transparenz zu schaffen, will die Bürgerschaft künftig selbst entscheiden, wer einen Liegeplatz bekommt.

Quelle: Alexander Müller

Das sind lukrative Plätze. Da brauchen wir mehr Kontrolle und Flexibilität.“Peter van Slooten, SPD-Fraktionschef

Mecklenburg

3 Bilder - Ärger um das Ortsteilzentrum

Nachrichten

3 Bilder - Gesundheits-Check im Cockpit

Mecklenburg

2 Bilder - Rostocks Millionen-Traum

Mecklenburg

2 Bilder - Konzerte, Fabelwesen und viel Natur

Vorpommern

2 Bilder - Der Tunnel kommt – und was dann?

Nachrichten

2 Bilder - Unterricht auf dem Bauernhof

Mecklenburg

2 Bilder - Wieder mehr Arbeitslose im Landkreis

Mecklenburg

3 Bilder - Die fünf Leben einer Lady

Mecklenburg

2 Bilder - Ein Reeder steuert den Ruhestand an

Anzeige