Navigation:

Der Besitzer des Geschäfts „Sonnenmichel“ muss seinen Laden in dem besetzten Haus in der Brinkstraße räumen.

Dank der Regionalen Wirtschaftsinitiative RWI werden begabte Talente herausgefiltert und gezielt gefördert. Die weiblichen Nachwuchsführungskräfte sind begeistert.

Die Hansestadt will Vorreiter beim Klimaschutz sein und das auch zeigen. Aber um Zertifikate zu bekommen, werden sechsstellige Summen fällig.

Aufgrund der steigenden Nachfrage nach Motorenölen stocken die Deutschen Ölwerke in Lubmin den Mitarbeiterstamm auf.

Im März kommenden Jahres soll der SNT-Standort in der Gützkower Landstraße geschlossen werden. Die Beschäftigten dürfen dennoch hoffen.

Anzeige

Aufgrund der steigenden Nachfrage nach Motorenölen erweitern die Deutschen Ölwerke in Lubmin ihre Kapazitäten und stocken den Mitarbeiterstamm auf.

Land unterstützt Investition mit 304000 Euro.

Gutachten für Zertifikate zum nachhaltigen Bauen wie jetzt bei der Kollwitzschule kosten viel Geld. Die Verwaltung würde bei weiteren Häusern gern darauf verzichten.

Daniel Köpp arbeitet an der Industrieanlage im INP zur Herstellung von optischen Schichten.

Greifswalder Wissenschaftler kooperieren mit Einrichtungen in Bochum, Jena und Hannover.

Man is ümmer wedder överrascht, up wat för Gedanken Minister kamen. Siet Johr un Dach ward beklagt, dat väle von uns Schäuler tau wenig weiten, dat sei eene Liehr ...

Ampelverkehr nicht mehr nötig.

Rund 20 Mitarbeiter von Hotels und Verbänden warben gestern an der Heringsdorfer Seebrücke für die Wellnesswochen.

In einer Woche starten auf der Insel Usedom die Wellnesswochen. Einen kleinen Vorgeschmack erlebten gestern Vormittag einige Touristiker und Hoteliers der Insel an der Heringsdorfer Seebrücke.

Vivien Niemeier, Steven Niemeier und Daniel Küppers gehören zur Jugendfeuerwehr Lodmannshagen, die mehrfach siegte.

Die 20 Kameraden haben ihren Austritt erklärt. Die Einsatzbereitschaft war seit Jahren nicht mehr gewährleistet. Ein ehemaliges Mitglied macht nun in Lodmannshagen weiter.

 
Anzeige
Anzeige

Umfrage

Sind 220 000 Euro für eine Behelfsbrücke in Greifswald gerechtfertigt, die nur wenige Wochen benötigt wird?
  • Ja, denn für Fußgänger und Radfahrer ist die Brücke wichtig.
  • Nein, das Geld wäre an anderer Stelle besser aufgehoben.
  • Ich weiß nicht.

OSTSEE-ZEITUNG.de 

Anzeige

© OSTSEE-ZEITUNG GmbH & Co. KG, 18055 ROSTOCK, RICHARD-WAGNER-STR. 1a