Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald 1,5 Millionen für die Forschung
Vorpommern Greifswald 1,5 Millionen für die Forschung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.09.2017
Greifswald

Ein Forscherteam um Juniorprofessor Matthias Höhne von der Universität Greifswald erhält bis zu 1,5 Millionen Euro vom Europäischen Forschungsrat (ERC). Höhne lehrt und forscht am Institut für Biochemie der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. Mit seiner Arbeitsgruppe entdeckt und optimiert er neue Proteine, die als Biokatalysatoren für chemische Reaktionen eingesetzt werden. Dadurch können beispielsweise medizinische Wirkstoffe unter besonders milden und umweltschonenden Bedingungen hergestellt werden. In seinem nun erfolgreich eingeworbenen ERC-Projekt verfolgt er das Ziel, Enzyme zu erschaffen, die Licht als Energiequelle nutzen und neuartige Reaktionen katalysieren, die bislang nicht in der Natur beobachtet werden und für die chemische und pharmazeutische Industrie von besonderem Interesse sind.

Die Zuwendung des Europäischen Forschungsrates sei „eine wunderbare Gelegenheit, meine wissenschaftlichen Ideen umzusetzen", freut sich Juniorprofessor Höhne, der im Sommer das Gutachtergremium in Brüssel in einem hochkompetitiven Auswahlverfahren überzeugt hatte.

OZ

Sonja und Klaus Bluhm feierten gestern dennoch Eiserne Hochzeit

28.09.2017

Die ukrainische Cellistin Emilia Lomakova (25) erhält den mit 5000 Euro dotierten Festivalpreis

28.09.2017

Auftrag wurde von der Stadt bereits erteilt/ Kosten 14000 Euro

28.09.2017