Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
10000 Euro für Projekt zur Integration

Greifswald 10000 Euro für Projekt zur Integration

Die Hansestadt Greifswald hat als eine von vier Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern den Zuschlag für ein Integrationsprogramm für jugendliche Geflüchtete erhalten.

Greifswald. Die Hansestadt Greifswald hat als eine von vier Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern den Zuschlag für ein Integrationsprogramm für jugendliche Geflüchtete erhalten. Innerhalb der kommenden zweieinhalb Jahre steht der Hansestadt ein Entwicklungsbudget von 10000 Euro zur Verfügung.

Das Projekt „impakt integration“ der Wübben-Stiftung hat das Ziel, kommunale Bildungsstrategien zu entwicklen und umzusetzen. Neben Greifswald wurden Rostock, der Landkreis Nordwestmecklenburg und der Landkreis Ludwigslust-Parchim ausgewählt.

In Greifswald leben nach Angaben der Ausländerbehörde derzeit 409 Geflüchtete im Alter von 14 bis 27 Jahren. 177 von ihnen haben keinen Status, 21 eine Duldung. Zum Vergleich: Im gesamten Landkreis Vorpommern-Greifswald wohnen aktuell 1179 jugendliche Geflüchtete, davon 541 mit Aufenthaltsgenehmigung, 90 mit Duldung und 548 ohne Status.

„Wir müssen entsprechende Bildungs- und Ausbildungsangebote unterbreiten und den Jugendlichen den Zugang zum Arbeitsmarkt ermöglichen“, sagt Projektkoordinatorin Nadine Hoffmann. Sie ist die Integrationsbeauftragte der Stadtverwaltung.

In einem ersten Workshop kommen demnach am Donnerstag unter anderem das Jobcenter, die Arbeitsagentur, die Handwerkskammer, Schulsozialarbeiter, die Berufliche Schule, der Jugendhilfeträger NBS, der Stadtjugendring, die Bildungskoordinatorin des Kreises und der Bildungsträger BIG zusammen. Das Projekt wird von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung begleitet.

• Mehr über die Stiftung:

www.wuebben-stiftung.de

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach den Landtagswahlen: Linkspartei hat bei der Wahl drei Sitze verloren

Mit weniger Mandaten geht die Linksfraktion in die nächste Landtagsrunde. Nicht mehr dabei ist etwa das Urgestein André Brie.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.