Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald 164 neue Windräder für Vorpommern
Vorpommern Greifswald 164 neue Windräder für Vorpommern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 11.10.2018
Windpark zwischen Grimmen und Leyerhof Quelle: Peter Franke
Greifswald

Derzeit darf jeder Investor ein Windrad errichten, wenn er die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt. Noch immer gibt es keine Eignungsgebiete für neue Anlagen in Vorpommern-Greifswald und Vorpommern-Rügen. Von Wildwuchs, wie ihn die Grünen befürchten, könne aber keine Rede sein, sagt Matthias Wolters. Er ist der Leiter des für Genehmigungen zuständigen Amtes für Umwelt und Landwirtschaft in Stralsund.

Eine Genehmigung erfolge unter Berücksichtigung vielfältiger Belange, zum Beispiel des Baurechts, Naturschutzes, Denkmalschutzes oder möglicher Beeinträchtigungen für Menschen. Eignungsgebiete seien auch für Investoren gut. Die Unternehmer bekämen so Sicherheit. Aktuell liegen 44 Anträge für 164 neue Windräder vor.

„Nur mit der Festlegung von Windeignungsgebieten kann dafür gesorgt werden kann, dass nicht überall Windenergieanlagen aufgestellt werden“, sagt Waldemar Okon (Grüne). Er ist Mitglied des Kreistages von Vorpommern-Greifswald und Mitglied der Verbandsversammlung des Planungsverbandes Vorpommern. Dieser entscheidet über die Eignungsgebiete.  Seine Kritik richtet sich namentlich auch an Vorpommern-Greifswalds Landrat Michael Sack (CDU), der auf der letzten Verbandsversammlung mit sieben anderen gegen das Papier über die Windeignungsgebiete gestimmt hatte, die nun erneut zur inzwischen vierten Anhörung durch die Öffentlichkeit ausgelegt werden. Es gab 16 Ja-Stimmen. ein Mitglied enthielt sich.  2019 sollen die Eignungsbebiete feststehen.

Zu denen, die im Verfahren angehört werden, zählen die Landratsämter. Wieviele Anträge liegen dort bereits vor? Da das Stalu Genehmigungsbehörde sei, verweist Anke Radlof (Vorpommern-Greifswald) auf die Landesbehörde und sagt auch auf Nachfrage nur, dass Investoren auch Flächen ins Auge fassen, die nicht in den vorgeschlagenen Einzugsgebieten liegen. Das sind in Vorpommern-Greifswald 40.In Vorpommern-Rügen gibt es laut dem letzten Beschluss des Planungsverbandes sieben. Bis ins Stralsunder Landratsamt haben es bisher 15 Anträge für 44 Anlagen geschafft, der Windpark in Gingst auf Rügen gehört nicht dazu. Dass aktuell wegen der erwarteten Ausweisung von Eignungsgebieten das Prüfungs- beziehungsweise Genehmigungsverfahrens ausgesetzt werde, dementiert Sprecher Olaf Manzke. Konkret gebe es in Vorpommern-Rügen Anträge für neue Anlagen für die Windparks Miltzow, Groß Miltzow, Hildebrandshagen, Rakow/Vietlipp, Grimmen/Barkow, Grimmen/Grellenberg, Grimmen/Jessin und Hugoldsdorf.

Die Grünen kritisieren auch den neuen Landrat Vorpommern-Rügens Stefan Kerth (SPD), dessen Vorgänger Ralf Drescher (CDU) für die Eignungsgebiete gestimmt hatte. Dieser hatte die Verbandversammlung vorzeitig verlassen.Kerth dementiert, dass er sich vor der Abstimmung drücken wollte. Er habe als scheidender Bürgermeister einfach zu viele Termine gehabt, so dass er bis zur Abstimmung über die Planung habe bleiben können.

Oberdörfer Eckhard

Ein Mann hat gestern fluchtartig ein Einfamilenhaus in Greifswald verlassen, nachdem ihn die Bewohner erwischt hatten. Er ließ aber noch ein Schlüsselbund mitgehen.

11.10.2018

Sie stritten sich um eine Likörflasche: Zwei junge Männer sind in der Nacht zu Donnerstag in Greifswald aneinander geraten. Einer der beiden wurde mit einem Taschenmesser leicht verletzt.

11.10.2018

Bis zum Ende des Jahres ist die Finanzierung der Initiative, die sich für eine nachhaltige Landwirtschaft und für eine verantwortungsvolle Agrarbewirtschaftung einsetzt, gesichert. Nun laufen Gespräche, wie es danach weitergehen soll.

11.10.2018