Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° stark bewölkt

Navigation:
ASG Vorwärts wurde 1967 gegründet

Stralsund ASG Vorwärts wurde 1967 gegründet

Stralsunder Hefte bieten wieder viel Lesestoff

Stralsund. Das waren noch Zeiten: 1971 schaffte eine Stralsunder Fußballmannschaft den Aufstieg in die höchste Spielklasse der DDR, die Oberliga. Die Armeesportgemeinschaft (ASG) „Vorwärts“ Stralsund belegte damals vor den Favoriten aus Eisenhüttenstadt, Stendal und Cottbus den ersten Platz in der Staffel Nord der DDR-Liga, erinnern Gerhard Grasmann und Hartmut Stuhr in den gerade erschienenen Stralsunder Heften für Geschichte, Kultur und Alltag 2017. Der Aufstieg war perfekt, als die Armeesportler am 30. Mai 1971 den Berliner Fußballclub (BFC) Dynamo II vor 6000 Zuschauern im Stadion der Freundschaft bezwangen.

 

OZ-Bild

Publikumsliebling Bernd Wunderlich.

Quelle: Foto: Stalsunder Hefte

Die ASG war vor 50 Jahren aus Rostock, damals eine leistungsstarke Fußballhochburg, an den Sund gezogen. Vorwärts Stralsund hielt sich nur eine Saison in der Oberliga, schaffte aber 1974 – wieder nur für ein Jahr – den Sprung in die oberste Spielklasse.

Der bekannteste Kicker ist wohl Bernd Wunderlich (Jahrgang 1957), der ab 1975 in der ersten Mannschaft spielte. 1982 wurde er zum Fußballclub „Vorwärts“ Frankfurt/Oder delegiert. Nach allerlei Querelen gelang mit dem Übergang zu Motor Stralsund sogar noch die Wende ins wiedervereinigte Deutschland, aber für Profifußball auf Dauer fehlten die Ressourcen.

Der Beitrag über die Stralsunder Armeefußballer ist nur einer von 16 lesenswerten Beiträgen des reich bebilderten und über 100 Seiten starken Heftes. Es geht nicht nur um Stralsund, sondern beispielsweise auch um eine Gutsbesitzerfamilie aus Klein Kedingshagen, um die Gellenkirche auf Hiddensee und um die Geschichte von Lobbe auf Rügen. Info: Stralsunder Hefte für Geschichte, Kultur und Alltag. ISBN 978-3-95872-047, 9,50 Euro.

eob

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Analyse

Heimat - damit plagen sich die Deutschen schon seit mehr als 200 Jahren. Warum wird das ausgerechnet jetzt wieder wichtig? Und können die etablierten Parteien das Thema aus der „rechten Ecke“ holen?

mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.