Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Abschied von einem Brückenbauer und Wegefinder

Greifswald Abschied von einem Brückenbauer und Wegefinder

Bewegende Trauerfeier im Dom St. Nikolai für Professor Wolfgang Joecks

Voriger Artikel
BMW rammt Motorradfahrer
Nächster Artikel
Museumshafen: Noch drei Wochen Umweg

Im Dom St. Nikolai fand gestern Mittag die Trauerfeier für Professor Wolfgang Joecks statt.

Quelle: Cornelia Meerkatz

Greifswald. Über 800 Trauergäste nahmen gestern Mittag im Dom St. Nikolai gemeinsam mit seiner Familie Abschied von Professor Wolfgang Joecks. Der Hochschullehrer, Wissenschaftler, Verfassungsrichter, Sozialdemokrat und Vizepräsident der Greifswalder Bürgerschaft war am 9. August 63-jährig völlig überraschend verstorben. Zu den Teilnehmern an der Trauerfeier gehörten neben Freunden, Vertretern der Universität und der Universitätsmedizin auch Verkehrsminister Christian Pegel und Kultusminister Mathias Brodkorb (beide SPD). Für Pegel war Joecks stets ein väterlicher Freund gewesen. Abschied nahmen auch Oberbürgermeister Stefan Fassbinder (Grüne), Bürgerschaftspräsidentin Birgit Socher (Linke) und Mitglieder aller Bürgerschaftsfraktionen sowie zahlreiche Studenten, Juristenkollegen und Vertreter anderer öffentlicher Einrichtungen.

In seiner warmherzigen Trauerrede zeichnete Pfarrer Rainer Neumann das Bild einer starken und mitreißenden Persönlichkeit, eines bodenständigen und selbst noch nach Antworten suchenden Mentors und Vertrauten. „Seine wunderbarste Fähigkeit bestand darin, Brücken zu bauen und Wege zu finden, auch wenn die Situation aussichtslos schien“, so Neumann. Joecks hatte immer gesagt: „Man kann nicht nur streiten, man muss auch miteinander reden.“ Besonderen Wert hatte für ihn immer die Familie. Wolfgang Joecks war ein liebevoller Großvater, der so oft es nur ging die Enkel besuchte, mit ihnen tobte und Streiche ausheckte.

Unirektorin Johanna Eleonore Weber würdigte den begnadeten und leidenschaftlichen Hochschullehrer: „Wolfgang Joecks lehrte mit scharfem Verstand und dem Herzen. Er war klug, integer, aufrichtig, uneigennützig – sein Verlust für die Uni ist unermesslich.“

Der Queen-Hit „Who wants to live forever“, das Lieblingslied von Wolfgang Joecks und seiner Frau, beendete die bewegende Trauerfeier. Anschließend wurde er auf dem Alten Friedhof beigesetzt.

Cornelia Meerkatz

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.