Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Alles Käse – Biohöfe öffnen ihre Türen
Vorpommern Greifswald Alles Käse – Biohöfe öffnen ihre Türen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.04.2017

Alles Käse? Auf jeden Fall – und das in positivem Sinne. Am Sonntag nämlich feiern viele Höfe entlang der Milch- und Käsestraße den Frühlingsanfang und damit den Beginn des neuen Hofkäsejahres mit einem „Tag der offenen Tür“. Landesweit beteiligen sich zehn verschiedene Höfe an diesem kulinarisch-vergnüglichen Tag. Tiere gucken, Produkte kosten und vielleicht sogar den eigenen Käse herstellen – Besucher können an diesem Tag jede Menge erleben. In der Grimmener Region öffnen am Sonntag in der Zeit zwischen 11 und 16 Uhr drei Höfe ihre Pforten für die Gäste.

Alter Pfarrhof Elmenhorst

Wer wissen möchte, wie aus schnöder Milch leckerer Käse wird, der ist auf dem Alten Pfarrhof in Elmenhorst goldrichtig. Biobäuerin Claudia Resthöft und ihre Mitarbeiter weihen interessierte Besucher in das Geheimnis der Käserei ein. „Etwas Zeit sollten die Besucher dafür aber mitbringen“, so Claudia Resthöft. Etwa 90 Minuten dauert die Herstellung eines Weichkäses, den die Teilnehmer dann natürlich auch mit nach Hause nehmen dürfen. Wegen des begrenzten Platzes ist die Teilnehmerzahl jedoch begrenzt. Rechtzeitiges Erscheinen sichert den Besuchern also einen Platz in einem der beiden Käsekurse, die um 12 Uhr und um 14 Uhr angeboten werden. Auch sonst ist auf dem Alten Pfarrhof eine Menge los. Eine Strohhüpfburg lädt die kleinen Besucher zum Klettern und Toben ein. Es wird Hofführungen geben und natürlich ist auch Kälbchen gucken angesagt. Der Nachwuchs bei den schwarz-weiß Gescheckten wird wohl vor allem bei den jüngsten Gästen für Verzückung sorgen. Bevor es auf den Heimweg geht, können sich die Besucher im Hofladen noch mit frischen Molkereiprodukten wie Käse, Joghurt oder Frischmilch, Fleisch- und Wurstwaren, aber auch selbstgebackenem Brot eindecken.

Alter Pfarrhof, Schulstraße. 12 in 18510 Elmenhorst

Zeit: 11 bis 16 Uhr

Hofkäserei: jeweils um 12 und um 14 Uhr (begrenzte Teilnehmerzahl), Unkostenbeitrag 3 Euro

Angebote: Strohhüpfburg, Hofführungen, Hofladen und -Café

Ziegenhof SievertshagenKeine Muh-Laute, dafür aber viel Gemecker gibt es in Sievertshagen. Auf dem Bio-Ziegenhof von Margot Stühle leben derzeit 30 Ziegen und knapp 50 Lämmer. Die Milch ihrer Tiere verarbeitet Biobäuerin Margot Stühle zu leckerem Käse, Quark und Joghurt. Besucher können sich am Sonntag den Hof anschauen, die Ziegen beobachten und natürlich auch Ziegenprodukte verkosten. „Ich werde frischen Ziegenkäse zum Probieren anbieten“, so Margot Stühle, die ihren Hof seit knapp 15 Jahren betreibt. Wer etwas handfesteres braucht, ist in Sievertshagen ebenfalls richtig. Neben Käse wirft Margot Stühle an diesem Tag nämlich auch wieder ihre berühmte Ziegenbratwurst auf den Grill.Bio-Ziegenhof

Sievertshagen, Dorfstraße 40 in 18510 Sievertshagen, Zeit: 11 bis 16 Uhr

Angebote: Hofführungen, Ziegen gucken, Ziegenkäse und -Bratwurst zum Probieren

SOS-Dorfgemeinschaft Hohenwieden bei Grimmen

Gemeinsam leben, arbeiten und die Freizeit gestalten – das ist das Konzept der SOS-Dorfgemeinschaft Grimmen-Hohenwieden. Menschen mit Denk- und Lernbeeinträchtigungen leben hier in familienähnlichen Wohngemeinschaften und sind in alle Arbeitsbereiche auf dem Hof kurz vor Grimmen integriert. Wie in Elmenhorst und Sievertshagen wird auch bei der SOS-Dorfgemeinschaft in Hohenwieden Bio ganz groß

geschrieben. So werden hier unter anderem nach den strengen Richtlinien des Demeter-Verbandes verschiedene Käsespezialitäten hergestellt. Die Mitarbeiter öffnen am Sonntag sowohl den Hofladen als auch das Café Quh.

SOS-Dorfgemeinschaft Hohenwieden, Hohenwieden 17 in 18507 Grimmen

Zeit: 11 bis 16 Uhr

Angebote: Café Quh und Hofladen geöffnet, handgemachter Hofkäse kann probiert und gekauft werden.

Claudia Noatnick

Mehr zum Thema

„Ich finde, jede Frau sollte einen Beruf haben“, sagt Hannelore Hoger. Die 74-jährige Schauspielerin hat ihren Beruf sehr früh gefunden und Erfolg damit bis heute. Ein Buch gibt Einblicke in ihr Leben.

23.04.2017

Botsuanas Kalahari und der Makgadikgadi-Pans-Nationalpark sind nicht so bekannt wie das Okavango-Delta. Doch in der Regenzeit locken diese Regionen mit spektakulärer Natur. Touristen lernen auch das Leben der Ureinwohner kennen. Ein Schauspiel mit trauriger Geschichte.

25.04.2017

DieThemen Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Pflegegrade, Unterstützungsleistungen und Heimkosten beschäftigen viele Leser. Mehr als 500 Interessenten ließen sich von den Pflege-Experten bei den Ratgeber-Foren der OSTSEE-ZEITUNG beraten.

26.04.2017

Eldenaer Volksvertreter radelten durch das frühere Dorf / Missstände werden der Stadtverwaltung gemeldet

27.04.2017

Wortkünstler begeisterten Greifswalder Publikum

27.04.2017

Nach 32 Jahren auf der Insel will Gerd Rauschenbach nicht mehr dort wohnen

27.04.2017
Anzeige