Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Angriff mit zerschlagener Bierflasche

Greifswald Angriff mit zerschlagener Bierflasche

Am Sonntag wurde die Polizei zu einer Auseinandersetzung zwischen deutschen Staatsangehörigen und Asylbewerbern aus Eritrea in Greifswald. Alle waren alkoholisiert Die Afrikaner erlitten teilweise leichte Verletzungen. Das Motiv ist noch unklar.

Voriger Artikel
In fünf Jahren die Moore der Welt kartieren
Nächster Artikel
Endlich Hilfe für die Boxer

Die Polizei ermittelt wegen einer Schlägerei.

Quelle: Friso Gentsch

Greifswald. Am Sonntagmorgen kam es zwischen wahrscheinlich zehn alkoholisierten Personen zum Streit in der Greifswalder Innenstadt.  Tatort war die Fleischerstraße im Bereich zwischen Domstraße und Markt. Die Polizei wurde 8.50 Uhr informiert.

Nach den bisherigen Ermittlungen waren etwa sieben deutsche Männern und drei eritreische Asylbewerber aneinander geraten. Hierbei wurden die drei Asylbewerber im Alter von 32, 36 und 39 Jahren von einem 24-jährigen deutschen Staatsangehörigen mit einer zerschlagenen Bierflasche angegriffen, so die Polizei.

Diesen Angriff konnten demnach die Afrikaner abwehren. In der Folge kam es zu mehreren Schlägen aus der Gruppe der sieben Personen heraus in Richtung der anderen drei, heißt es weiter.

Während des Streits zog sich der  24-jährige Tatverdächtige eine Verletzung an der Hand zu. Die drei Eritreer erlitten teilweise leichte Verletzungen.

 Die Beteiligten waren schon vor Eintreffen der Einsatzkräfte auseinander gegangen. Die  Polizei konnte aber Geschädigte, Zeugen und Tatverdächtige finden.

 Der Kriminaldauerdienst des Kriminalkommissariats Anklam hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Darüber hinaus ist die Ermittlung der Motive Gegenstand anstehender Vernehmungen.

 Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können oder Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Ereignis gemacht haben, sich an das Polizeihauptrevier in Greifswald unter 03834/540-224, jede andere Polizeidienststelle oder an die Internetwache unter www.polizeimv.net.de zu wenden.

Oberdörfer Eckhard

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.