Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Angst vor der Einsamkeit: Das Innere nach außen gekehrt
Vorpommern Greifswald Angst vor der Einsamkeit: Das Innere nach außen gekehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.11.2016
„Gellagen“ heißt das Werk des Künstlers Michal Macku. Quelle: Annemarie Bierstedt
Greifswald

Auf dem schwarz-weißen Foto erkennt der Betrachtende einen nackten Mann, abgebildet bis zur Hüfte, der sich in merkwürdiger Pose seitwärts dreht. Erst beim genaueren Hinsehen wird das Verstörende bewusst: Der Mann scheint sich quasi selbst sein Gesicht auf dem Foto herauszureißen! „Als würde er sich seinen Kopf aufreißen und die Gedanken rauslassen. Erst später realisierte ich, dass es auch eine symbolische Öffnung meiner Gedanken war“, verdeutlichte der Künstler Michal Macku, der extra aus Prag angereist war.

In meinen Fotografien bringe ich eine Art Angst vor der Einsamkeit, vor der physischen Begrenztheit und gleichzeitig Unendlichkeit der geistigen Existenz zum Ausdruck.“Künstler Michal Macku

Mackus Fotocollagen sind Teil der Ausstellung „Tschechische Fotografie“ in Kooperation mit der infocus Galerie Köln, die am Freitagabend in der Galerie STP (Lange Straße) eröffnet wurde. Der menschliche Körper, die Schönheit aber gleichzeitig auch die Hässlichkeit der menschlichen Existenz sind die zentralen Themen der ausgestellten Arbeiten der tschechischen Künstler Michal Macku, Jan Saudek und Antonin Tesar. „Liebe, Leben, Tod sind die zentralen Themen. Ob Avantgardefotografie, Surrealismus und klassische Bildreportage, in alle Richtungen sind tschechische Fotografen führend vertreten“, erklärte Galerist Peter Konschake. Die Verwandtschaft zum Symbolismus ist dabei offenkundig, also einer betont aggressiven, manchmal sogar antimoralischen Kunst,die die vorherrschende Weltanschauung infrage stellt.

Die handkolorierten Arbeiten des in Prag geborenen Jan Saudek, von Gesellschaft hinterfragenden, oft erotischen Szenen erzählend, waren die ersten damals im Westen bekannt werdenden tschechischen Fotografien. Antonin Tesar ließ sich sehr von Saudek inspirieren, überspitzte ihn aber noch: Seine meist femininen Modelle, in ungewöhnlichen Szenen inszeniert, erinnern an Fetischszenen und sind ausgestattet mit seltsamen Accessoires wie Schweinefüßen oder Kleidungsstücken aus Fischhaut. Auch in den Arbeiten des heute in Olomouc lebenden Künstlers Macku spricht die experimentelle, medienübergreifende Bearbeitung, die perfekte Beherrschung des Handwerks und der Wunsch, unsere tiefste Psyche nach außen zu katapultieren. „In meinen Fotografien bringe ich eine Art Angst vor der Einsamkeit, vor der physischen Begrenztheit und gleichzeitig Unendlichkeit der geistigen Existenz zum Ausdruck“, verdeutliche der Künstler. „Gellagen“, das Werk mit dem Mann, der sich sein Gesicht aufreißt, entstand als erstes seiner Art und steht für eine spezielle Technik, die in der Fotografie Collagen mit Gelatine verbindet. Seine neueren Arbeiten, in denen er mehrere Drucke auf Glas miteinander verband, wirken so plastisch, dass sie die Grenzen der Medien zu überwinden scheinen. Das Besondere, meistens sind die nackten Männer in seinen Fotos Selbstporträts. Besucherin Dana Fritzsche: „Ich fühle mich in Mackus Bilder so reingesogen, als hätte ich solche Stimmungen und Ängste schon mal selbst erlebt.“

Annemarie Bierstedt

Mehr zum Thema

Das Kabarett-Duo „Duelle“ hat Freitag mit „Die Waffeln der Frau“ Premiere – und redet klare Worte

27.10.2016

Noch bis zum Reformationstag am 31. Oktober ist in der Starkower Kirche eine Kunstausstellung zu entdecken. Axel Sauthof aus Braunschweig zeigt dort seine Ölbilder unter dem Thema „BlütenMeer“.

28.10.2016

Noch bis zum Reformationstag am 31. Oktober ist in der Starkower Kirche eine Kunstausstellung zu entdecken. Axel Sauthof aus Braunschweig zeigt dort seine Ölbilder unter dem Thema „BlütenMeer“.

29.10.2016

Für die Förderung des christlich-jüdischen Dialogs wurde die Greifswalder Theologieprofessorin Julia Männchen (77) am Sonntag mit der Bugenhagenmedaille der Nordkirche ausgezeichnet.

01.11.2016

Der Tabellenführer der Verbandsliga lässt viele Chancen ungenutzt / TSV Bützow kommt mit zehn Mann zum 2:2

01.11.2016

Die Polizei geht bei allen fünf Feuern von Brandstiftung aus / Zusammenhang zu bisherigen Bränden wird geprüft

01.11.2016