Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Arbeitslosenzahl sinkt im Februar geringfügig

Greifswald Arbeitslosenzahl sinkt im Februar geringfügig

Die Arbeitslosigkeit in der Region ist laut Agentur für Arbeit Greifswald im Februar stabil geblieben.

Greifswald. Die Arbeitslosigkeit in der Region ist laut Agentur für Arbeit Greifswald im Februar stabil geblieben. Im Landkreis Vorpommern-Greifswald waren im vergangenen Monat 16899 Frauen und Männer (14,2 Prozent) auf der Suche nach einem Job. Das sind 83 Personen (minus 0,5 Prozent) weniger als noch im Januar. „Üblicherweise erreicht die Arbeitslosigkeit im Februar ihren Höhepunkt“, sagte der operative Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Greifswald, Klaus-Peter Köpcke. Der geringfügige Rückgang sei deswegen umso erfreulicher.

Grund für diese positive Entwicklung sei die allgemein gute wirtschaftliche Lage. Im Bereich Tourismus und Gastronomie würden Arbeitgeber eher an ihren Fachkräften festhalten, als sie mit saisonalen Verträgen nur zeitweise in der Region zu halten. Auch die Baubranche profitiere von der Konjunktur und der milden Witterung, sodass seltener Kündigungen ausgesprochen wurden.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr waren in diesem Februar 1233 Personen weniger arbeitslos. Damals lag die Quote noch bei 15,1 Prozent. Sorgenkind unter den Geschäftsstellen im Kreis bleibt weiterhin Anklam. Die Beschäftigungslosigkeit lag dort bei 18,6 Prozent — im Vergleich dazu waren es in Greifswald nur 11,2 Prozent, in Wolgast 15,2 Prozent, Ueckermünde 15,7 Prozent und in Pasewalk 17,2 Prozent.

Der Flüchtlingszustrom wirke sich allerdings nicht wesentlich auf den Arbeitsmarkt aus. Lediglich der etwa zweiprozentige Anstieg in der Altersgruppe der unter 25-Jährigen (13,1 Prozent) könnte auf die rund 800 zu integrierenden Asylbewerber zurückgeführt werden. „Aktuell ist die Sprache noch eine wesentliche Barriere. Es besteht aber erhebliches Potential“, erklärte Köpcke. Denn gerade mit Ostern beginne der Saisonbetrieb der Gastronomie und Hotellerie, wo zusätzliche Jobs frei werden. Deswegen sei mit einem weiteren Rücklauf der Arbeitslosenquote zu rechnen.

 



Ann-Christin Schneider

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.