Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Auf rasanter Kreuzfahrt mit MS Ostseetanz
Vorpommern Greifswald Auf rasanter Kreuzfahrt mit MS Ostseetanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:29 22.04.2013
Die Matrosen von „Pimienta Azul“ heizten dem Publikum ein.

Greifswald — Was ist nötig, um 450 Zuschauern ein „Oh, ist das süß!“ zu entlocken? Genau: eine Handvoll kleiner, als Fische verkleideter Nachwuchstänzer, die auf der Bühne vor einem großen Hai fliehen. Solche und andere maritimen Einlagen gab es gestern bei der Jahresshow des Vereins Ostseetanz Greifswald im Theater Vorpommern. Etwa 220 Tänzer bewiesen ihr Talent und wurden dafür mit tosendem Applaus belohnt.

Eine Nachwuchstänzerin ist die zwölfjährige Konstanze Pfau, die seit drei Jahren zum Verein gehört. „Ich war doch etwas aufgeregt“, verrät sie. Vor so vielen Gästen sei sie noch nicht aufgetreten, verrät ihr Papa, Mathias Pfau: „Meistens sind es um die 50.“ Tanzen ist Konstanzes größtes Hobby, sogar einige Erfolge konnte sie bereits verbuchen: „Ich habe den ersten Platz in der MV-Landesmeisterschaft im Latein gewonnen“, erzählt sie. Ihre Mama, Valeria Pfau, findet vor allem eines an der Show besonders gut: „Die Moderation ist sehr abwechslungsreich.“

Mit viel Witz und Charme gehen die Moderatoren Jörg Fichtner und Claudia Lüftenegger unter der Devise „Ostsee tanzt“ auf Kreuzfahrt. „Das ist das erste Mal, dass wir ein Motto haben“, sagt Kristof Rehbein, Vizevorsitzender des Vereins. Er ist mit dem Ablauf sehr zufrieden: „Hier und da gibt es ein paar Kleinigkeiten. Aber wer den Ablauf nicht kennt, weiß auch nicht, dass es Fehler sind“, meint der 47-Jährige. Dass Tanzen im Blut liegt, beweist Rehbein, denn auch seine 14-jährige Tochter Annina ist Mitglied im Verein und steht zusammen mit ihrer Cheerleadergruppe „Ocean Stars“ auf der Bühne: „Ich tanze seit neun Jahren“, verrät sie. Da war sie also fünf. Doch trotz aller Begeisterung soll das Cheerleading für Annina erstmal nur ein Hobby bleiben. Wie auch für Maria Stubbe. „Das ist wie mit der Malerei, damit verdient man eben auch schlecht“, scherzt die 24-Jährige, die seit 15 Jahren ihrer Leidenschaft frönt. Passend zum Motto heizte Maria zusammen mit ihrem Team „Pimienta Azul“ dem Publikum im Matrosenlook ein. „Gemeinsam mit unserer Trainerin habe ich die Outfits besorgt“, sagt Maria, die sich dem Jazz- und Modern Dance verschrieben hat.

Dass so eine Veranstaltung gut geplant werden muss, weiß Kristof Rehbein genau: „Vor der Show ist nach der Show. Vor allem die Tanzgruppen bereiten sich immer früh auf dieses Highlight vor.“ Seit 2009 gibt es den Ostseetanz Greifswald. Der Erfolg spricht für sich: „Im ersten Jahr hatten wir rund 70 Vereinsmitglieder, jetzt sind es etwa 350 und es werden immer mehr“, sagt Rehbein. Die 21-jährige Lisa Joswig ist seit Vereinsgründung Mitglied und ihr gefällt besonders eines: „Es ist schön, mit meinen Freunden zu tanzen, es macht einfach Spaß“. Die medizinische Fachangestellte startete ihre Leidenschaft im Alter von sieben Jahren — ganz klassisch mit Ballett. Heute widmet sie sich ebenfalls dem Jazz- und Modern Dance. Unterstützung für ihr Hobby bekam sie auch von ihren Eltern. „Lisa hat schon sehr früh angefangen zu tanzen“, erzählt Mama Grit Joswig, der vor allem eines an dem Programm auffällt: „Es wird von Jahr zu Jahr immer besser.“ Bereits zum zweiten Mal fand die Jahresshow im Theater Vorpommern statt. Und auch im nächsten Jahr werden die „Ocean Stars“, „Pimienta Azul“ und die „Rising Stars“ ganz sicher wieder über die Bühne schweben.

Bildergalerie der Show unter:

www.ostsee-zeitung.de

Christin Weikusat

Seit einer Woche ist die Sonne endlich da. Mitte April — alle haben diesen Zeitpunkt sehnsüchtig erwartet. Grillschwaden steigen in die Luft und locken immer mehr Menschen an den Hafen oder auf andere Grünflächen.

22.04.2013

Die HSG Uni verpasst knapp das Regional-Finale.

22.04.2013

Kampfsportverein Shotokan Greifswald räumt in Stralsund richtig ab.

22.04.2013
Anzeige