Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Aus im Landtag: Ulrike Berger geht in Elternzeit
Vorpommern Greifswald Aus im Landtag: Ulrike Berger geht in Elternzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 07.09.2016
Balkon 4: „Mit Ausnahme der wilden Erdbeeren, des schwarzen Königs und der orangenen Glaskugel pflanzten sich alle Bäume und Sträucher selbst“, schreibt Bert Krames über seinen Balkon.

Die bisherige Greifswalder Landtagsabgeordnete Ulrike Berger (Bündnis 90/Die Grünen) wird nicht im neuen Schweriner Parlament vertreten sein. Die Grünen scheiterten knapp an der Fünf-Prozent-Hürde. Berger kehrt zunächst nicht an der Universität Greifswald zurück, sondern geht ab Oktober in Elternzeit. „Ich hole jetzt das Jahr nach, das ich direkt nach der Geburt von Justus nicht nehmen konnte.“ Sie freue sich darauf, nun intensiv Zeit mit ihrem Sohn nachholen zu können, die sie bisher nicht hatte. Ihre Ehrenämter in der Bürgerschaft und in der Domgemeinde werde sie fortsetzen, so Berger weiter. Nach der Elternzeit nimmt sie ihren Job an der Universität Greifswald wieder auf, wird dort Deutschkurse für ausländische Studenten geben. Die Stelle ist auf anderthalb Jahre befristet. Berger stammt gebürtig aus Wolgast, ist verheiratet, hat drei Kinder und war seit 2011 Mitglied des Landtages.

Bürgerschaftsmitglied Ulrike Berger.

kat

Gestern beging der Pommersche Künstlerbund feierlich sein 100-jähriges Gründungsjubiläum und lud anlässlich dazu ins Pommersche Landesmuseum ein.

07.09.2016

GFC-Nachwuchs startet in die Verbandsliga

07.09.2016

Greifswalds kleine Grünoasen stehen im Fokus und die OZ-Leser haben die Wahl / Gewinner erhalten Gutscheine

07.09.2016
Anzeige