Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Ausgezeichnet: 10000 Euro für interdisziplinäre Forschergruppe

Greifswald Ausgezeichnet: 10000 Euro für interdisziplinäre Forschergruppe

Der bedeutendste Preis der Zahnmedizin in Deutschland geht zum dritten Mal in die Hansestadt

Voriger Artikel
64-Jährige stirbt bei Unfall mit Lastwagen auf der A20
Nächster Artikel
Kita-Träger und Eltern fordern mehr Geld vom Land

Christian Schwahn, Harald Below und Alexander Welk (v.l).

Quelle: Foto: Pb

Greifswald. Ein Forschungsteam der Universitätsmedizin Greifswald ist mit dem Millerpreis der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde ausgezeichnet worden. Die mit 10000 Euro dotierte Ehrung ist die renommierteste in der Zahnmedizin in Deutschland. Die Forscher um Oberarzt PD Dr. Alexander Welk und Dr. Christian Schwahn vom Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde und PD Dr. Harald Below vom Institut für Hygiene und Umweltmedizin fanden heraus, dass ein bestimmtes Enzym im menschlichen Speichel die Mundflora positiv beeinflusst. In einer klinischen Untersuchung wiesen sie einen Zusammenhang zwischen Aktivität des Enzyms (Speichelperoxidase) und Zahnfleischgesundheit nach. Je geringer die Aktivität des Enzyms war, desto größer war die krankhaft veränderte Tiefe der Zahnfleischtaschen bei Studienteilnehmern. Die Daten der 46 Studienteilnehmer, die fünfmal täglich Speichelproben abgeben mussten, wurden mit entsprechenden Datensätzen der umfangreichen Studie zur Bevölkerungsgesundheit – Ship-Trend – abgeglichen und damit deren Risikofaktoren mit in die statistische Auswertung aufgenommen. Verminderte Speichelperoxidase-Aktivität ist damit ein Risikofaktor für die Ausbildung einer Parodontitis.

In einem mit 1,1 Millionen Euro geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojekt, das vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit aus dem Europäischer Fonds für regionale Entwicklung unterstützt wurde, betreibt die Arbeitsgruppe seit 2012 Grundlagenforschung zum Speichelperoxidase-System. Auf den jetzt verliehenen Millerpreis ist das Team sehr stolz, ist es doch der dritte für die Greifswalder Zahnklinik innerhalb von acht Jahren und damit Ausdruck einer funktionierenden interdisziplinären Zusammenarbeit.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwerin
Um Überfüllung in der Notaufnahme zu vermeiden, könnten Patienten an den Kosten beteiligt werden - das wird derzeit in der Politik diskutiert. (Symbolfoto)

Krankenhäuser in MV fürchten Kollaps durch Notfall-Missbrauch

mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.