Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Automatenärger landet vor Gericht
Vorpommern Greifswald Automatenärger landet vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 02.12.2016
Wenn ein Automat das Geld nicht nimmt, muss der Parkplatzsuchende umparken. Das hat das Amtsgericht entschieden. Quelle: Kai Lachmann
Anzeige
Greifswald

Das zahl’ ich niemals! Wer einen Verwarn- oder Bußgeldbescheid in der Hand hält, neigt schon mal zu Gedanken wie diesem. Doch durchzuziehen und es darauf ankommen lassen? Der Greifswalder Klaus Wrase tat es. Ein Automat in der Arndtstraße ließ seine Münzen durchrutschen, sagt er. Statt eines Parkscheins legte er aufs Armaturenbrett eine Parkscheibe und einen Zettel, auf dem stand, dass er zahlen wollte, aber nicht konnte. Als er vom Arzt wiederkam, hatte er ein Knöllchen am Scheibenwischer.

Am Mittwoch wurde die Angelegenheit vorm Greifswalder Amtsgericht verhandelt. Richterin Anja Hoffmann macht Wrase noch vor Verhandlungsbeginn mehr oder weniger deutlich: Die Sache werde nicht zu seinen Gunsten ausgehen. „Wollen Sie ihren Einspruch gegen den Bescheid zurückziehen? Das würde Kosten sparen.“ Doch Wrase besteht auf die Verhandlung, die dann tatsächlich gegen ihn ausgeht. Er muss das Verwarngeld in Höhe von 38,50 Euro für den Bescheid zahlen und 23 Euro für die Verhandlung.

Und so argumentiert die Richterin: Laut Protokoll wurden um 13.14, 13.52 und um 14.24 Uhr Parkscheine gezogen. Warum sollte es Wrase also um 14.05 Uhr nicht auch möglich gewesen sein? „Bevor Strafzettel verteilt werden, wird die Funktiontüchtigkeit eines Automaten mit einer Testmünze überprüft“, erklärt Hoffmann. Auch da habe alles geklappt. „Sie hätten die Störungsnummer anrufen müssen, die auf dem Gerät steht. Sie hätten auch umparken können.“

Wrase gab sich geschlagen und verzichtete auf einen Urteilsspruch, der weitere 60 Euro gekostet hätte.

oz

Nun hat der Landkreis über das umstrittene Bauvorhaben zu entscheiden / Bürgerinitiative kündigt notfalls Klage an

01.12.2016

Redaktions-Telefon: 03 834 / 793 687, Fax: - 684 E-Mail: lokalredaktion.greifswald@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: Montag bis Freitag: 9.30 bis 19 Uhr, Sonntag: 10 bis 17 Uhr.

01.12.2016

Was tun, wenn die Münzen durchfallen? / Verhandlung wegen 38,50 Euro gleicht einem Kammerspiel

01.12.2016
Anzeige