Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald B 111 in Wolgast wird erneuert
Vorpommern Greifswald B 111 in Wolgast wird erneuert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 06.05.2017

Das Straßenbauamt Neustrelitz will in der kommenden Woche auf einem weiteren Abschnitt auf der Bundesstraße 111 die Fahrbahndecke erneuern. Die Straße ist als Ortsdurchfahrt einer der wichtigsten und meist befahrenen Verkehrswege der Herzogstadt. Nachdem im vergangenen Jahr im Bereich Platz der Jugend bis zur Einmündung Feldstraße eine neue obere Fahrbahnschicht eingebaut wurde, ist nun der knapp 300 Meter lange Abschnitt zwischen den Einmündungen Feldstraße und Saarstraße an der Reihe.

„Um die Verkehrsbehinderungen möglichst in Grenzen zu halten, soll auch diesmal wieder während der Nacht gearbeitet werden“, teilt Dirk Niemann von der Straßenmeisterei in Zempin mit. Baubeginn sei am Dienstag um 19 Uhr und Bauende am Mittwochmorgen um 6 Uhr, um einen reibungslosen Berufsverkehr zu gewährleisten. „Für die Anlieger“, so räumt der Straßenmeister ein, „sind die nächtlichen Arbeiten natürlich mit Lärmbelästigungen verbunden.“

Laut Niemann wäre angesichts der arg verschlissenen Straßenoberfläche eigentlich eine Deckenerneuerung der gesamten Ortsdurchfahrt geboten gewesen. „Die Ortsumgehung lässt aber weiter auf sich warten und im Interesse des Verkehrsflusses müssen wir den Belag nun Stück für Stück in Ordnung bringen.“ Die Kosten für die geplanten Arbeiten bewegten sich bei etwa 50000 Euro.

Niemann hofft auf einen reibungslosen Arbeitsablauf. Im vorigen Jahr hätten die Bauleute ihren Auftrag pünktlich und recht unspektakulär erfüllt. Am Rande des nun zu bearbeitenden Abschnitts der B

111 wurden bereits Warnbaken platziert.

Das Straßenbauamt plant in der Region noch weitere Arbeiten. So soll laut Niemann am Montag auf der Zufahrt nach Peenemünde die Fahrbahn auf 130 Meter vom Abzweig zum Flughafenring in Richtung Peenemünde saniert werden. Weitere Einzelflächen-Sanierungen seien am 15. Mai in Groß Ernsthof sowie zwischen Lühmannsdorf und Pritzier vorgesehen.

Im Herbst solle der Kreuzungspunkt am Abzweig nach Pritzier einen neuen Belag erhalten. Zudem sei dann die Sanierung des Radweges gegenüber der Tankstelle in Bansin geplant.

Tom Schröter

Redaktions-Telefon: 03 834 / 793 687, Fax: - 684 E-Mail: lokalredaktion.greifswald@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: ...

06.05.2017

Familiäre Kindertagesstätte wird von einem Elternverein geführt / Der sucht jetzt ein neues Domizil

06.05.2017

Helfen statt hilflos sein: Zehn angehende Lehrer haben sich zu Suchtberatern ausbilden lassen

06.05.2017
Anzeige