Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Baseballer suchen Verstärkung
Vorpommern Greifswald Baseballer suchen Verstärkung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.02.2017

Fangen, werfen und schlagen – rund 20 Männer, Frauen und Kinder folgten dem Ruf der Baltic Mariners und machten beim Probetraining der Greifswalder Baseballer mit.

So wird es gemacht. Schlagmann Christian Kulikowski (r.) und Catcher André Berndt. Quelle: Foto: A. Berndt

Nach einem intensiven Aufwärmen erklärte HSG-Trainer Frank Füllenbach den Neulingen die Handhabung eines Baseballhandschuhs und wie man einen Baseball korrekt wirft. Nachdem alle den Dreh raushatten und den Ball sicher zum Mitspieler werfen konnten, ging es zum Höhepunkt des Probetrainings – dem Schlagen auf Bälle aus der Wurfmaschine.

Das Schlagen ist beim Baseball die technisch schwerste Disziplin. Hier kommt es auf einen sauberen Bewegungsablauf an. Aller Anfang ist bekanntlich schwer, doch nach den ersten Treffern war die Freude umso größer. Um das Probetraining abzurunden, wurde am Ende noch eine Partie Hallenbaseball gespielt. Hier mussten alle Elemente – fangen, werfen und schlagen – miteinander verbunden werden.

Einige Interessierte wollen in den kommenden Wochen öfter beim Training der Greifswald Baltic Mariners (sonntags ab 17.00 Uhr in der Arndthalle) vorbeischauen.

„Alle hatten sichtlich Spaß am Training. Von der Seite sind wir sehr zufrieden. Leider waren nur sehr wenige Kinder dabei, so dass wir unser Kinder- und Jugendteam nicht verstärken konnten. Das ist sehr schade. Wir freuen uns aber, dass wir für unser Baseball- und Softballteam Verstärkung gewinnen konnten“, erklärte Trainer Frank Füllenbach. ab

Weitere Informationen unter

www.baltic-mariners.de

OZ

Mehr zum Thema

Täglich erreichen die OZ-Redaktion weitere Leserbriefe zur Namensablegung der Uni Greifswald

10.02.2017

Undemokratische Entscheidung? Abstimmen bis das Ergebnis passt? Die OZ geht den wichtigsten Thesen nach.

11.02.2017

Die Entscheidung der Universität zu Ernst Moritz Arndt bewegt die OZ-Leser

11.02.2017

Das Freizeitbad der Hansestadt kann einen neuen Besucherrekord vermelden: 2016 besuchten 219500 Gäste das Freizeitbad Greifswald. Das waren rund 9500 Besucher mehr als im Jahr 2015.

14.02.2017

So manch een mündlicher orrer schriftlicher Verteller end't mit dei Wüürd: „Un dat entwickelt sik denn.“ Ik will mi 'n bäten mit dei Entwicklung von dei Luftschippsfohrt befaten.

14.02.2017

Kritik an Radschutzstreifen statt eigenen Radwegen und fehlenden Schildern

14.02.2017
Anzeige