Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Bauplattformen an der Wiecker Brücke bleiben noch Wochen

Greifswald Bauplattformen an der Wiecker Brücke bleiben noch Wochen

Vor einem Dreivierteljahr wurde die Wiecker Klappbrücke erst übergeben, frisch saniert.

Greifswald. Vor einem Dreivierteljahr wurde die Wiecker Klappbrücke erst übergeben, frisch saniert. Nun liegen seit zwei Wochen Baustellenpontons im Ryck, aber es tut sich nichts.„Die schwimmenden Montageplattformen sind inzwischen auf Tausenden von Urlaubsfotos verewigt“, meint OZ-Leser Albert Hanika und spottet: „Für den Tourismus muss man in Greifswald nichts tun, die Touristen kommen ja automatisch.“

 

OZ-Bild

Die mobilen Montageplattformen an der Brücke bleiben noch im Wasser.

Quelle: Peter Binder

Bis mindestens Mitte August werden die Plattformen noch im Wasser bleiben, erklärt die Pressestelle der Stadt auf Nachfrage der OZ. Zwar ist die Brücke nicht kaputt. Aber das Unternehmen Holger Roock, Bremerhagen bei Stralsund, hat seit Mai dieses Jahres ein neues Leitwerk für die Schiffspassage durch das Holzbauwerk montiert. Es soll verhindern, dass Schiffe die wertvolle Brücke rammen.

Holger Roock belasse seine Technik solange vor Ort, bis die Endabnahme erfolgt sei, heißt es von der Pressestelle; denn eventuell seien ja noch Nacharbeiten erforderlich. Und die Endabnahme werde voraussichtlich urlaubsbedingt erst in 14 Tagen stattfinden.

Technisch sei das Leitwerk bereits Anfang Juli durch einen Prüfstatiker abgenommen worden, heißt es weiter von der Pressestelle. Dabei sei ein Vertreter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Stralsund zugegen gewesen. Eben diese Behörde hatte ein stabileres Leitwerk an der Durchfahrt gefordert.

Bei der noch nicht erfolgten Endabnahme des Bauwerkes gehe es vorrangig um die Verkleidung der Stahlträger. Das neue Leitwerk besteht aus einer Stahl-Tropenholz-Kombination. Ein Vorteil sei, dass es mit diesem Material 60 Jahre halte, doppelt so lange wie Holz, sagt die Stadt. Ursprünglich sollten nur Teile des alten Leitwerks erneuert werden. Ein Holzsachverständiger habe aber mindestens eine grundhafte Instandsetzung empfohlen, hieß es im Frühjahr. Die Verwaltung entschied sich daraufhin für einen Neubau. eob

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.