Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Bauplatz für atomares Ersatzlager in Lubmin steht fest
Vorpommern Greifswald Bauplatz für atomares Ersatzlager in Lubmin steht fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 28.11.2018
Blick auf das Gelände des stillgelegten Kernkraftwerk Lubmin, in dessen Nähe auch das Zwischenlager steht. Quelle: dpa
Lubmin

Auf dem Gelände des bundeseigenen Entsorgungswerks für Nuklearanlagen (EWN GmbH) in Lubmin soll ein Ersatzlager für 74 Castoren mit hoch radioaktivem Abfall entstehen. Sie sind derzeit im Zwischenlager Nord (ZLN) deponiert. Um im Fall von Terrorangriffen besseren Schutz zu bieten, hatte EWN vor einem Jahr beschlossen, ein neues Atomlager für die Behälter aus der Halle 8 zu bauen. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, liegt das dafür vorgesehene Areal auf dem Gelände der EWN GmbH. Das Gebäude werde mit der Längsseite in Nord-Süd-Richtung stehen. Das Ersatzlager soll etwa 135 Meter lang, 65 Meter breit und 25 Meter hoch werden. Derzeit liefen die ersten Baugrundsondierungen. Die Baugrund Stralsund Ingenieurgesellschaft mbH werde sowohl Trockenbohrungen als auch Drucksondierungen vornehmen. Früheren Angaben zufolge soll das Ersatzlager voraussichtlich Ende 2024 die Castorbehälter aufnehmen.

Birgit Sander