Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Benjamin Wulschner räumt bei Turnier ab
Vorpommern Greifswald Benjamin Wulschner räumt bei Turnier ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 05.07.2016

Das 48. Springturnier in Dersekow bei Greifswald hatte einen ganz großen Sieger. Der 27-jährige Berufsreiter Benjamin Wulschner aus Groß

Benjamin Wulschner aus Groß Viegeln war der „Überflieger“ des Turniers in Dersekow. Er gewann mit Bangkok Girl PP den Großen Preis (Foto) und kam zu sieben weiteren Siegen. Quelle: Jutta Wego

Wenn es läuft, dann läuft es eben.“Benjamin Wulschner,

Sieger im Großen Preis

Viegeln hat acht Springprüfungen gewonnen und krönte seine Erfolge mit dem Sieg im Großen Preis.

Neun Reiter-Pferd-Paare zogen mit fehlerfreien Ritten im Umlauf in das Stechen zum Großen Preis ein. Benjamin Wulschner, der bis dahin schon zu sieben Siegen kam, war gleich mit drei Pferden dabei.

Drei Paare blieben auch in der Entscheidungsrunde ohne Fehler – „Überflieger“ Wulschner mit zwei Pferden. Mit der neunjährigen Stute „Bangkok Girl PP“ setzte er alles auf eine Karte, wohlwissend, dass er weitere „Eisen“ im Feuer hat. Er blieb strafpunktfrei und legte eine Zeit vor, an die kein anderer Konkurrent auch nur annähernd herankam. Auch der Ritt auf dem 12-jährigen „Rytters Quinton“

war fehlerfrei.

Lokalmatador Christoph Lanske, der vor heimischer Kulisse insgesamt zehnmal ins Preisgeld ritt, hatte auf „Chacco’s Girl“ ebenfalls vier Fehler im Stechen und wurde Sechster. Neben Lanske mischten vom Veranstalter Dersekow in den kleineren Prüfungen auf vorderen Rängen auch Lotta Schröder mit „Cody“, Johanna Kühl mit „Lavendel“, Anna Nele Schmidt mit „Chicita Banana“, Luzie Schwinge mit „Balouberta“ und Emily Stern mit „Whoopie“ vorn mit. Auch Reiter aus Wusterhusen – Pia Bertram mit „Sir Lindos“, Madeleine Lenz mit „Maddox“ und „Curla Sue“, Paul Spiegelmacher mit „Lord Snoopy“

sowie der Riemser Reiter Mathias Mörke mit „Cantania M“ waren mehrfach vorn zu finden.

Das S-Springen, dem Championat von Dersekow, gewann Philipp Makowei auf „Chelsea“ mit 0,4 Sekunden Vorsprung vor Nationenpreisreiter Thomas Voß (Schülp/SH) auf „Wat nu“. Thomas Kleis (Gadebusch) wurde auf „AFP’s Questa Vittoria“ Dritter.

Mit seinem Spitzenpferd „Fortune“ verteidigte Kleis seinen Sieg aus dem Vorjahr im Barrierenspringen. Den musste er sich mit Paul Wiktor (Trent/Rügen) teilen, der im dritten Stechen auf dem siebenjährigen „Leeve Jung“ bei einer Höhe von 1,90 m an der letzten Barriere ebenso fehlerfrei blieb wie Kleis. Thomas Voß, der 2015 zu den Siegern gehörte, wurde auf „Chando“ Dritter.

Benjamin Wulschner holte sich seine ersten Siege schon in den Springpferdeprüfungen auf „Hamiro P.M.S.“ sowie „Catoki“. Seine Überlegenheit machte sich auch mit zwei Siegen in den Ein- und Zwei-Sterne M-Springen auf „Lorent P.M.S.“ und dem Schimmel „Chacano“ bemerkbar.

„Wenn es läuft, dann läuft es“, sagt der „Dominator“ des Dersekower Turniers, Benjamin Wulschner, mit verschmitzter Mine. „Ich habe tolle Pferde, die mir deren Besitzer in Beritt geben. Die Bedingungen in Dersekow sind aber auch sehr gut, sodass sich die Pferde voll entfalten können.“

Franz Wego

Mehr zum Thema

In Katzow starten 70 Teilnehmer mit Pferd und Wagen / In Dersekow finden Springreiten und Dressur statt

01.07.2016

In Katzow starten 70 Teilnehmer mit Pferd und Wagen / In Dersekow finden Springreiten und Dressur statt

01.07.2016

Mehr als 800 Meldungen von 210 Reitern für das 48. Turnier in Dersekow

01.07.2016

Bei den Norddeutschen Meisterschaften der Senioren im niedersächsischen Schöningen erkämpften die Leichtathleten der HSG Uni mehrere Medaillen.

05.07.2016

„Zwei Boote voller Müll haben wir heute aus dem Gewässer befördert“, sagte Bernd Dickau, Vorsitzender des Angelsportvereins.

05.07.2016

Gleich zweimal helfen Ärzte und Hebammen Zwillingen auf die Welt

05.07.2016
Anzeige